Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wie schlimm ist der Arbeitsmarkt wirklich?

  1. #1

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    17

    Wie schlimm ist der Arbeitsmarkt wirklich?

    Hallo,

    man hört ja immer Geschichten, dass es derzeit wirklich nicht gut aussieht und es immer härter wird (zb. Auswahlverfahren, viel zu viele Absolventen etc.). Ich habe bis jetzt immer nur versucht Nebenjobs bzw. Gering. Jobs zu ergattern. Das war selbstverständlich doch recht schwer (was aber auch kein Wunder ist, schließlich habe/hatte ich ja quasi keinen richtigen Abschluss, lediglich Gym...)

    Mir gehts nicht aus dem Kopf wie schwer es wohl wirklich ist wenn man dann auch mit dem Studium fertig ist. Könnt ihr mir vielleicht eure Erfahrungen berichten? Es ist so das ich zwar bald mit dem BWL-Bachelor fertig bin aber noch keine einschlägige Erfahrung habe (habe lediglich geringfügig im Lager und etwas im Verkauf gearbeitet). Ist es unter solchen Umständen dann schwer nach den WU-Bachelor einen Vollzeit-Job zu finden oder würdet ihr sagen wenn man nicht wählerisch ist sollte sich immer etwas halbwegs akzeptables finden lassen?

    LG

  2. #2

    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    15
    Aus meiner Erfahrung heraus, muss ich sagen, dass ich es sehr schwer fand, einen Job zu finden und das trotz Auslandspraktika. Es ist mittlerweile sogar schwer, Praktika zu finden, bei vielen wird auch da bereits einschlägige Erfahrung vorausgesetzt. Sicher ist es mit Glück und/oder Vitamin B auch möglich, ohne Berufserfahrung einen Vollzeitjob zu bekommen, aber Normalsterbliche brauchen schon ein paar Praktika. Je schlechter der Notenschnitt, desto mehr (und bessere) Praktika braucht man.

  3. #3

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von Shinichi Beitrag anzeigen
    Aus meiner Erfahrung heraus, muss ich sagen, dass ich es sehr schwer fand, einen Job zu finden und das trotz Auslandspraktika. Es ist mittlerweile sogar schwer, Praktika zu finden, bei vielen wird auch da bereits einschlägige Erfahrung vorausgesetzt. Sicher ist es mit Glück und/oder Vitamin B auch möglich, ohne Berufserfahrung einen Vollzeitjob zu bekommen, aber Normalsterbliche brauchen schon ein paar Praktika. Je schlechter der Notenschnitt, desto mehr (und bessere) Praktika braucht man.
    Oje, hört sich nicht rosig an. Darf ich fragen was du genau studiert hast? Wie lange hat den die Jobsuche gedauert. Man hört ja immer, das WU(bzw. auch allgemein Uni)-Absolventen im Schnitt nach ca. 3 Monaten einen Job finden. Ist es auch schwer wenn man niedrige Anforderungen hat oder ist man da bei Arbeitgebern auch nicht so gerne gesehen weil es vielleicht "günstigere" Bewerber gibt?

    Würde mich auf weitere Erfahrungsberichte freuen.

  4. #4

    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    648

    Post Job

    Ich glaube, dass trifft heute auf jeden zu. Praktika sind in vielen Bereichen wichtig, allerdings würde ich neben dem Studium auf zusätzliche Berufsausbildung setzen. Studium dauert dann zwar länger, aber erhöht Berufschancen. Man kann auch den Bacc. Abschließen und dann Zusatzausbildungen machen. Bei geisteswissenschaftlichen Studien ist das svhon lang der Fall. Ich mache jetzt eine Schreibausbildung als Texterin, da gibt es zumindest freiberuflich einige Möglichkeiten. Vor zwei Jahren machte ich eine Grundausbildung als Sprachkursleiterin und möchte diese einmal fortsetzen. Ich tendiere auch dazu, eine Fachtrainerausbildung zu machen. Da kann ich in der Erwachsenenausbildung arbeiten. Irgendwelche zusätzliche Lehrgänge sind jedenfalls zu empfehlen. Die Zeit, wo man einen Vollzeitjob hat, sind vorbei. Heute arbeitet man für unterschiedliche Institutionen, hat einen Teilzeitjob und verschiedene andere Arbeitgeber.

  5. #5

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    17
    Oje. Hört sich aber nicht sehr rosig an. Ist es sogar schon schwer geworden solche Assistenz/Sachbearbeiter-Jobs zu bekommen? Wenn ich von arbeitslosen BWLern hörte, dachte ich eigentlich immer, dass das daran liegt, das oft zu hohe Ansprüche herrschen. Ich mein muss ja auch nicht gleich der Job als Junior-Controller sein. Was sind so eure Erfahrungen?

  6. #6

    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    33
    Hmm... alle BWler, die ich kenne haben früher oder später einen passablen Job gefunden, stimmt schon, dass es bei manchen 3-4 Monate gedauert hat aber schlussendlich sind noch alle fündig geworden. Oft glaub ich halt, dass es auch mit anderen Dingen zu tun hat. :/

  7. #7

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    17
    Laut neuesten Umfragen sollen ja WU-Absolventen im Durchschnitt nach nur 5 Bewerbungen zwei Jobangebote haben. Klingt sehr optimistisch. Entspricht das auch euren Erfahrungen?

    LG

  8. #8

    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    22
    Ich muss sagen, dass ich mit dem Arbeitsmarkt zum Glück noch keine negativen Erfahrungen machen musste. Habe neben dem Studium angefangen geringfügig zu arbeiten und bin dann fix bei meinem Arbeitgeber geblieben.
    Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis kenne ich schon einige, die erst mal etliche Bewerbungen schreiben mussten, aber einen Job gefunden hat noch jeder früher oder später. Ein bisschen Geduld sollte man aber bei der Suche schon mitbringen.

  9. #9
    Avatar von nyhavn
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    37
    Ich habe ebenfalls bislang nur gute Erfahrungen mit dem Arbeitsmarkt an sich gehabt. Vielleicht auch wegen meiner Sprachkenntnisse. Vitamin B habe ich keines.

    Das wirkt sich dann auch auf die Konditionen im Job aus... Vor allem was die Überstunden und die Bezahlung angeht.

  10. #10

    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    207
    Dene auch ,dass man das sehr schwer beurteilen kann weil das sehr individuell ist, aber ich denke wenn man dran bleibt und denn auch wirklich sich benmüht, wird denn dies auch belohnt werden. Ich habe da nur gute Erfahrugen gemacht, sowohl bei Praktika als denn auch bei Arbeitgebern.

Ähnliche Themen

  1. Arbeitsmarkt- und Organisationsökonomik
    Von danee im Forum Wahlfächer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 14:27
  2. Arbeitsmarkt(reform)
    Von moon84 im Forum Internationale Makroökonomik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 23:36
  3. arbeitsmarkt und organisationsökonomik
    Von redsand im Forum Wahlfächer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 21:15
  4. PFO-Prüfung wirklich so schlimm?
    Von Chanel im Forum Personal/Führung/Organisation I
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.12.2005, 11:12
  5. arbeitsmarkt: österr. vs. deutscher
    Von paxton im Forum Off Topic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 18:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •