Hallo!

Ich habe eine Frage bezgl. des Selbsterhalterstipendiums:

Ich war von 2010 - 2016 inskribiert an einer Uni, habe mich dann aber 2017 nicht mehr rückgemeldet und werde jetzt ein komplett anderes Studium beginnen im Herbst 2017.
Ich habe nie um Studienbeihilfe angefragt oder sonstige Beihilfe bezogen - da ich aber ab Herbst Vollzeit-Student bin, wollte ich jetzt das Selbsterhalterstipendium beantragen - von dem Verdienst her wäre es kein Problem, aber mich verwirrt ein wenig das Thema: Studienwechsel...
Es heißt ja, wenn man nach dem 3. Semester sein Studium wechselt, dann erhält man erst eine Behilfe, wenn die darüberhinausgehenden Semster (in meinem Fall 9?) im neuen Studium vergangen sind - ergo würde ich keine Beihilfe erhalten, weil mein Studium ja nur 6 Semester dauern wird. Oder spielt das nur eine Rolle, wenn man schon einmal eine Beihile erhalten hat?
Fände es etwas unfair, wenn ich kein Selbsterhalterstipendium beantragen dürfte, obwohl ich seit meiner Matura mindestens Teilzeit arbeite, nur weil ich halt inskribiert war...

Danke für die Auskunft!