Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Zeiterfassung - Wie trackt ihr die Arbeitszeit im Homeoffice?

  1. #1

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    73

    Zeiterfassung - Wie trackt ihr die Arbeitszeit im Homeoffice?

    Hallo!

    Wir haben im Büro eine automatische Zeiterfassung, die auf den jeweiligen Computern installiert sind und im Grunde automatisch läuft, sobald sich jemand einloggt. Diese wird beim Ausloggen natürlich entsprechend angehalten.

    Nun im Homeoffice haben wir das ganz banal auf Vertrauensbasis und einfach via Excel-Eintrag gelöst. Da die Homeoffice-Zeit ja nun wohl doch noch dauern wird, wollen wir das aber nun wieder genauer erfassen - vor allem da viele Mitarbeiter (gesetzeswidrig) einfach Abends arbeiten.

    Würde mich über Tipps und Erfahrungsberichte freuen!

    Danke

  2. #2

    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    97
    Hallo!

    Ich glaube, Homeoffice funktioniert sowieso immer nur auf "Vertrauensbasis" - Zeiterfassung hin oder her.
    Die tatsächliche Arbeitszeit kann man vielleicht noch am Projektfortschritt kontrollieren, aber das wars auch schon.

    Wir verwenden TimeTrack sowohl für die Zeiterfassung im Büro als auch Zuhause: https://www.timetrackapp.com/arbeitszeiterfassung/
    Mit den entsprechenden Logins und der App können sich sämtliche Mitarbeiter eigentlich von überall aus anmelden.
    Homeoffice haben wir in diesem Ausmaß natürlich auch erst seit der Pandemie - für größere Projekte und Projekte, die auf Stundenbasis verrechnet werden, nutzen wir einfach die integrierte Projektzeiterfassung. Praktischerweise können wir diese Daten manchmal auch dem Kunden mitschicken. Aber im Grunde dient es nur unserem internen Projektmanagement und Controlling.

    Die Arbeitszeiterfassung funktioniert ganz unabhängig von der Projektzeiterfassung wie eine Stempelkarte. Auch das manuelle Eintragen der Arbeitszeit ist natürlich möglich.

    Schau es dir einfach mal an - es gibt ja sowieso eine kostenlose 14-tägige Testphase.

    GLG

  3. #3
    Avatar von nyhavn
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    100
    Auch bei meiner Schwester und bei mir funktioniert die Erfassung der Arbeitszeit im Homeoffice auf Vertrauensbasis. Außerdem verwenden wir beide Skype Accounts, und daran sieht man auch, wie viel Zeit wir arbeiten. Nicht ganz präzise, aber doch recht gut.

  4. #4

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    73
    Ich denke im Homeoffice ist es bei mir eher so, dass ich mal weniger angebe als ich tatsächlich arbeite. Wenn dann nochmal ein Mail hereinkommt, dann schreibe ich die Beantwortung des Mails ja nicht in meine Statistik. Das einzutragen dauert genauso lange wie das notieren in der Statistik.
    Ich achte auch nicht auf jede Minute aber anhand der Monatsstatistiken habe ich einen Überblick was ich mache und da ändern sich die Zahlen kaum. Das sieht ja auch der Arbeitgeber. Kann ja nicht sein, dass man dann im Homeoffice für dieselbe Arbeit, mit dem selben Output, dann länger braucht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2019, 13:53
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2017, 17:53
  3. 25 h flexible Arbeitszeit für Studienanfänger
    Von Daenemarker im Forum Berufstätige WU-Studierende
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 15:25
  4. Weiterbildung in der Arbeitszeit?
    Von Leseratte im Forum Beruf & Karriere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 11:52
  5. Arbeitszeit bei Praktikum in Banken
    Von Syntax im Forum Beruf & Karriere
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 20:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •