Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Zeitaufwand Diplomarbeit?

  1. #1

    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    82

    Zeitaufwand Diplomarbeit?

    Hallo
    Bin im Moment in einer Zwickmühle.

    Habe am 29 zwei Termine, K2C und noch eine letzte Prüfung aus dem ersten Abschnitt, dann kann ich endlich die SBWL beginnen.

    In anbetracht der Tatsache dass K2C nicht leicher wird, was würdest Du eher machen? K2C oder die letzte Prüfung des ersten Abschnitts mit guter Vorbereitung, um im Herbst auf alle Fälle mit den SBWL beginnen zu können.Insgesamt fehlen mir dann noch mit K2C 8 Prüfungen und die Wahlfächer.

    Wie viele Einzelprüfungen sind neben der Diplomarbeit machbar, wenn man berufstätig ist? Soll ich erst die Prüfungen die nichts mit den SBWL und Wahlfächern zu tun haben machen, um dann nur noch die SBWL, Wahlfächer und dann die DA zu schreiben ohne mich mit restlichen Einzelprüfungen aufzuhalten? Oder ist es neben der DA möglich noch andere Prüfungen zu machen und eher besser rasch die SBWL zu beginnen.?

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von ace 2.0
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    3.905
    Was wäre die letzte Prüfung des 1. Abschnitts? Wenn du damit Probleme haben solltest, macht es wenig Sinn, auch noch für K2C zu lernen und damit ein unnötiges Risiko einzugehen.

    Außerdem ist es nicht sonderlich klug, zuerst alle ABWL Scheine zu machen und erst dann mit den SBWLs zu beginnen, da du dann unterbeschäftigt sein wirst, wenn du nur 2 x 2 GKs im Semester machen kannst. Lieber viel früher mit der SBWL anfangen, es kommt schließlich auch oft vor, dass Leute SBWLs wechseln oder bei einem GK durchfliegen und damit erst recht ein Semester verlieren.

  3. #3

    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von ace 2.0
    Was wäre die letzte Prüfung des 1. Abschnitts? Wenn du damit Probleme haben solltest, macht es wenig Sinn, auch noch für K2C zu lernen und damit ein unnötiges Risiko einzugehen.

    Außerdem ist es nicht sonderlich klug, zuerst alle ABWL Scheine zu machen und erst dann mit den SBWLs zu beginnen, da du dann unterbeschäftigt sein wirst, wenn du nur 2 x 2 GKs im Semester machen kannst. Lieber viel früher mit der SBWL anfangen, es kommt schließlich auch oft vor, dass Leute SBWLs wechseln oder bei einem GK durchfliegen und damit erst recht ein Semester verlieren.

  4. #4

    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von ace 2.0
    Was wäre die letzte Prüfung des 1. Abschnitts? Wenn du damit Probleme haben solltest, macht es wenig Sinn, auch noch für K2C zu lernen und damit ein unnötiges Risiko einzugehen.

    Außerdem ist es nicht sonderlich klug, zuerst alle ABWL Scheine zu machen und erst dann mit den SBWLs zu beginnen, da du dann unterbeschäftigt sein wirst, wenn du nur 2 x 2 GKs im Semester machen kannst. Lieber viel früher mit der SBWL anfangen, es kommt schließlich auch oft vor, dass Leute SBWLs wechseln oder bei einem GK durchfliegen und damit erst recht ein Semester verlieren.

    EÖR I
    Bin mit dem Stoff gerade 2x durch, will aber kein Risiko eingehen.Werde K2C eher verschieben. Daß ich mit den SBWL vor den restlichen Scheinen fFertig bin, muss ja nicht sein. An eine Wiederholung eines GK hab ich noch gar nicht gedacht.
    Hast Du Erfahrungswerte wie viel Zeitaufwand für die DA /Woche für zügiges Weiterkommen nötig ist?

  5. #5
    Avatar von pudu
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    381
    Zitat Zitat von Wörthersee
    Hast Du Erfahrungswerte wie viel Zeitaufwand für die DA /Woche für zügiges Weiterkommen nötig ist?
    das kommt vermutlich stark aufs thema an. ich zb hab die DA ewig vor mir hergeschoben und als ich keine ausrede mehr hatte, hab ich mich für fünf wochen (-vorbereitung wie einlesen) hingesetzt und sie geschrieben. hab aber sonst nichts nebenbei gemacht.

    und bezüglich sbwl: unbedingt so früh wie nur irgendwie möglich beginnen!!!

  6. #6
    Avatar von fontanelle
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    5.127
    zeitaufwand für die dpa ist wirklich ganz stark vom thema, der betreuung (und den gestellten anforderungen an die dpa) und natürlich von dir selber und deinen erwartungen an die benotung abhängig.

    ich hab exklusive vorrecherchen und gliederungsarbeit ca. 8 wochen geschrieben (täglich sicher 6h und manchmal sogar mehr), wobei ich nebenbei nur 2 scheine aus der sbw gemacht habe. und wenn ich mich jetzt wieder zurückerinnere, bin ich gerade verdammt froh das schon hinter mich gebracht zu haben. hatte aber auch einen fixen zeitplan, also man kann sich ruhig mehr zeit lassen. kann aber trotzdem jedem nur ans herz legen, die dpa so schnell als möglich, sobald begonnen, zu erledigen, da man sonst einfach aus dem thema rauskommt, hundertmal wieder nachlesen muss was man eigentlich schon geschrieben hat und, wenn man pech auch noch hat, sich vielleicht auch noch die rechtslage oder sonst etwas ändert und man einen teil wieder umschreiben muss.

    hab aber auch schon von leuten gehört, die haben 2-3 wochen geschrieben. die bandbreite ist also enorm.

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von ace 2.0
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    3.905
    Zitat Zitat von Wörthersee
    An eine Wiederholung eines GK hab ich noch gar nicht gedacht.
    Außerdem solltest du nie ausschließen, dass du von dir aus mit die SBWL wieder aufhörst, weil sie doch nicht deinen Vorstellungen entsprochen hat. Wärst nicht der/die erste.

  8. #8

    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von ace 2.0
    Außerdem solltest du nie ausschließen, dass du von dir aus mit die SBWL wieder aufhörst, weil sie doch nicht deinen Vorstellungen entsprochen hat. Wärst nicht der/die erste.

    Danke für die vielen Tipps! Werde besser rasch die SBWL angehen und nebenbei die restlichen Prüfungen und Wahlfächer machen, damit zwischen SBWL Abschluss und DA keine Unterbrechung ist. Schätze die SBWL kann man ohne Unterbrechung auf 3-4 Semester verteilen

Ähnliche Themen

  1. VK II - Zeitaufwand?
    Von didi80 im Forum Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.01.2012, 15:07
  2. Zeitaufwand
    Von Betty im Forum Kostenrechnung 2 und Controlling
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 15:26
  3. Zeitaufwand LV´s
    Von MT8 im Forum Neu an der WU?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 12:27
  4. Zeitaufwand
    Von tonight im Forum Seminar
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 13:43
  5. Zeitaufwand?
    Von Dina im Forum Handel & Marketing
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2005, 21:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •