Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 332

Thema: the trend is your friend...

  1. #61
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252
    ad Saisonalität:
    S&P 500
    1 Dekade - Kerzenchart
    Frequency: monthly
    Chart aktualisiert sich laufend
    http://www.wu-wien.ac.at/usr/h98d/h9...ally_sep05.htm

  2. #62
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252

    GRATIS !!! SEMINAR (statt 40 EURO)


    Jim Rogers, Jahrgang 1942, ist ein legendärer Investor, der zehn Jahre lang Partner von George Soros (Info meinerseits: Pfundspekulation ; -) war, bis er sich 1980 in „die Pension“ zurückzog, um nur noch auf eigene Faust zu investieren, und machte sich sehr bald als einer der treffsichersten Kommentatoren der Weltbörsen einen Namen...

    Die Veranstaltung findet am 21.10.2005 um 19 Uhr im Messezentrum Wien statt.
    Der Verstaltungsraum wird noch bekannt gegeben.

    Preise (exkl. MWSt)
    für GEWINN-Abonnenten sowie
    brokerjet-Gäste (Anmeldung unter http://brokerjet.ecetra.com/at/bulls...?seminar_id=91) mit Begleitung kostenlos;
    40,– (für alle anderen Messebesucher)

    !!! lässt Euch das nicht entgehen !!!
    der typ is echt einer der bekanntesten Investoren derzeit !!!

  3. #63
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252

    Rtx - Russian Traded Index

    interesting (maybe) :

    http://chart.faz.is-teledata.com/big...&TIME_SPAN=10Y

    Auszug aus einer mir bekannten Quelle (*g*):

    ...sobald die Putin-Nachfolge geregelt ist, wird westliches Kapital in Strömen fließen. Und wenn erst das russische Fluchtgeld zurück kehrt,
    erwarten wir einen Hightech-und Internet-Boom, der ähnlich
    rasant wie die New-Economy-Hausse am Neuen Markt aussehen
    wird. Schon jetzt steckt Russland mitten in einer enormen
    Gründerzeit, die in Zeitraffer das deutsche Nachkriegs-
    Wirtschaftswunder nachholt. Viele russische Firmen in nicht-
    strategischen Industrien werden aktuell an einheimische oder
    ausländische Konzerne verkauft. Dazu zählt etwa die
    Petersburger Brauerei Stenka Rasin, die an Heineken ging.
    Der Kreml ist fest entschlossen, einen
    Hightech-Sektor aufzubauen, um von der Abhängigkeit von
    Rohstoffen los zu kommen. Auch der Konsum wird anziehen: Im
    kommenden Jahr sollen die Löhne im Staatssektor um 50 Prozent
    angehoben werden, der Staat beschäftigt rund ein Viertel aller
    Menschen in Russland.

    Die Rekordjagd an der Börse wird daher trotz möglicher
    zeitweiliger Rücksetzer weiter gehen, vor allem in den
    konsumnahen Branchen, sowie im Rohstoffsektor...

    QUELLE: EKIP

  4. #64
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252

    Exclamation "Zukunftsbörse" zum Thema "Kapital und Moral"

    "Sie sind Heuschreckenschwärme, die über Unternehmen herfallen, sie abgrasen und weiterziehen." Mit diesem auf Finanzinvestoren gemünzten Ausspruch sorgte der deutsche SPD-Vorsitzende Franz Müntefering jüngst für Aufsehen. Ob Kapital ohne Moral auskommt oder ob es doch einen Zusammenhang gibt, darum geht es in der nächsten "Zukunftsbörse" von "Presse" und Capital Invest, die am

    18. Oktober im Wiener Odeon Theater stattfindet.

    der Jesuiten-Pater Georg Sporschill, der das Projekt Concordia für rumänische Straßenkinder leitet meinte: "Die Investoren sind die eigentlichen Sozialarbeiter"...

    Unter anderen diskutieren Pater Georg Sporschill und der Industrielle Mirko Kovats. Anmeldung bis 17.10. mit dem Kennwort "Kapital und Moral" unter leservorteile@diepresse.com oder unter der Fax-Nummer 01/515 15-277. Der Eintritt ist frei, Anmeldung aber unbedingt erforderlich.

    siehe auch:
    http://diepresse.at/textversion_article.aspx?id=511561

  5. #65
    gk
    Guest
    Zitat Zitat von tschakawaka
    interesting (maybe) :

    http://chart.faz.is-teledata.com/big...&TIME_SPAN=10Y

    Auszug aus einer mir bekannten Quelle (*g*):

    ...sobald die Putin-Nachfolge geregelt ist, wird westliches Kapital in Strömen fließen. Und wenn erst das russische Fluchtgeld zurück kehrt,
    erwarten wir einen Hightech-und Internet-Boom, der ähnlich
    rasant wie die New-Economy-Hausse am Neuen Markt aussehen
    wird. Schon jetzt steckt Russland mitten in einer enormen
    Gründerzeit, die in Zeitraffer das deutsche Nachkriegs-
    Wirtschaftswunder nachholt. Viele russische Firmen in nicht-
    strategischen Industrien werden aktuell an einheimische oder
    ausländische Konzerne verkauft. Dazu zählt etwa die
    Petersburger Brauerei Stenka Rasin, die an Heineken ging.
    Der Kreml ist fest entschlossen, einen
    Hightech-Sektor aufzubauen, um von der Abhängigkeit von
    Rohstoffen los zu kommen. Auch der Konsum wird anziehen: Im
    kommenden Jahr sollen die Löhne im Staatssektor um 50 Prozent
    angehoben werden, der Staat beschäftigt rund ein Viertel aller
    Menschen in Russland.

    Die Rekordjagd an der Börse wird daher trotz möglicher
    zeitweiliger Rücksetzer weiter gehen, vor allem in den
    konsumnahen Branchen, sowie im Rohstoffsektor...

    QUELLE: EKIP

    ahhh, nach Betrachtung des RTX weiß ich jetzt warum mein Osteuropa-Fonds in der letzten Woche so stark verloren hat.
    die 3-Jahres-Performance von 181% kann sich dennoch sehen lassen!

    aber lässt wenigstens gutes für die Zukunft erhoffen!

  6. #66
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252

    Exclamation

    SEMINAR
    Wien: 26.11.2005


    Das Institut für Vermögensentwicklung kommt zu Ihnen.

    Lernen Sie Prof. Otte und seine Strategie kennen. Sie haben die Gelegenheit, Ihre Anlagestrategien mit Prof. Otte und seinem Team zu diskutieren.

    Die Teilnahme kostet 15,00 €. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Wir senden ihnen eine Bestätigung mit dem Veranstaltungshotel zu.
    ANMELDUNG unter folgendem LINK:
    http://www.privatinvestor.de/html/re...re.php?noSIS=&

    Prof. Dr. Max Otte ist ordentlicher Professor mit dem Schwerpunkt Finanzierung an der Fachhochschule Worms.

    Seit 1999 baut Otte als geschäftsführender Gesellschafter das IFVE Institut für Vermögensentwicklung GmbH auf. Ziel des Instituts ist die Aktienanalyse und die Entwicklung von Aktienstrategien für Privatanleger. Hierzu hat Prof. Otte transparente Instrumente, zum Beispiel die Königsanalyse ©, entwickelt.
    http://www.privatinvestor.de/cms/ifv.../otte/?noSIS=&

    einige Kolumnen von Hrn. Dr. Otte:

    7.10.*05 (Salzgitter)
    http://www.finanzen.net/news/news_de...?NewsNr=340642

    2.09.*05 (E.ON)
    http://www.finanzen.net/news/news_de...?NewsNr=331812

    26.08.*05 (Allianz)
    http://www.finanzen.net/news/news_de...?NewsNr=329993

    5.08.*05 (Growth & Value)
    http://www.finanzen.net/news/news_de...?NewsNr=325497

    29.07*05 (Don't lose)
    http://www.finanzen.net/news/news_de...?NewsNr=323828
    ..."Don't lose!"...lassen sie sich nicht von den Gewinnen, die andere angeblich gemacht haben, verleiten, übergroße Risiken einzugehen...

    lg tschak

  7. #67

  8. #68

    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    2.974

    Seminarticket gesucht

    Falls jemand von Euch ein Ticket fürs Jim Rogers Seminar auf der Gewinnmesse ergattert haben sollte und es gewinnbringend verschachern möchte, bitte Angebot mit Preisvorstellung an mich. Danke.

    .

  9. #69
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252
    GEOFF Falls jemand von Euch ein Ticket fürs Jim Rogers Seminar auf der Gewinnmesse ergattert haben sollte und es gewinnbringend verschachern möchte, bitte Angebot mit Preisvorstellung an mich. Danke.
    hehe
    wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    ich sehe meine 2 Tickets leider als *unverkäuflich* an

  10. #70
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252
    SCHAUEN WIR UNS WIEDER MAL die Bewertungen von Anleihen/Aktien an!

    per Aug. 2005:
    Rendite der konservativen Staatanleihen: 3,23 % (KGV ca. 31)
    Rendite der ertragreicheren DAX-Aktien: 8,33 % (KGV ca. 12)

    Aktien also rein theoretisch unterbewertet

    Latest Observations (per Okt. 2005):
    U.S.A. (10-Year Treasury Constant Maturity Rate)
    Date 2005-09-09 2005-09-16 2005-09-23 2005-09-30 2005-10-07
    Value 4.13 4.19 4.23 4.30 4.37
    ERGIBT:

    Rendite der konservativen amerikanischen Staatanleihen: 4,37 % (KGV ca. 22)
    KGV des S&P 500 ca. 19; also Aktien auch in den U.S.A. "billiger" als Anleihen

    $SPX-KGV siehe hier:http://www.wu-wien.ac.at/usr/h98d/h9...ally_sep05.htm

    Artikel (Thomas Müller)vom 12.10.2005:
    Wenn sich der Zins-Knoten löst...


    an den Finanzmärkten gibt es eine Art Zins-Knoten, den Volkswirtschaftler schon lange nicht mehr erklären können. Niemand kann sagen, wann sich diese Verspannung auflösen wird, doch dass die Aktienmärkte damit neue Schubkraft entwickeln werden, ist ziemlich wahrscheinlich. Denn:

    Obwohl Alan Greenspan den Diskontsatz in mittlerweile 11 Schritten seit Juni 2004 auf zuletzt 3,75% angehoben hat, treten 10-jährige US-Anleihen seit mehr als zwei Jahren mit einer Rendite von rund 4,3 Prozent auf der Stelle. In Deutschland ist die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen im September sogar auf 3% gefallen, was einem Niveau entspricht, das es zuletzt zu Kaiser Wilhelms Zeiten vor 100 Jahren gegeben hat!

    Die Anhebung der kurzfristigen US-Zinsen kommt am Markt der langfristigen Zinsen also nicht an und mit jeder weiteren Zins-Erhöhung wächst ungewöhnlicherweise sogar der Optimismus. Denn die Anleihe-Investoren gehen davon aus, dass die Leitzinsen vor ihrem Gipfel stehen, also bei Anleihen bald wieder Kursgewinne winken. Dabei verhindern zahlreiche Faktoren eine Abwärtswende der Anleihenmärkte. Konkret:

    Zum einen haben Unternehmen in den letzten Jahren ihre Bilanzen bereinigt, d.h. Schulden reduziert und Kreditaufnahmen gedrosselt. Dabei hat auch der internationale Währungsfonds (IWF) jüngst die ungewöhnlich niedrigen weltweiten Investitionsraten der Unternehmen betont, was insbesondere für Europa und Asien gilt. Während also Konzerne ihre Kreditnachfrage markant reduziert haben, wurden gleichzeitig Aktien zurückgekauft und Dividenden erhöht, was wiederum Liquidität freigesetzt hat, die nach Investitionsmöglichkeiten sucht. Parallel dazu führten veränderte Anlagerichtlinien für Pensionsfonds zu einem bisher noch nicht gesehenen Nachfrageboom für langlaufende Staatsanleihen. Und dazu kommen die seit langer Zeit äußerst pessimistischen Investoren, die mit einem Zusammenbruch der amerikanischen Wirtschaft rechnen und folglich in vermeintlich „sichere“ Anleihen investieren. Doch:

    Dass Staatsanleihen auch zum Totalverlust führen können, wissen nicht nur unsere Vorfahren, die in Anleihen des russischen Zaren oder in Kriegsanleihen des Deutschen Reiches investiert hatten. Natürlich waren das Jahrhundert-Ereignisse, doch viel bedeutender - weil „sicher“ - ist die Auswirkung der Inflation, die Anleihen langsam, aber stetig dahinschmelzen lässt. Die Inflation ist zwar heute noch kein Thema an den Finanzmärkten, doch die September-Teuerung von +2,5% in Deutschland lässt aufhorchen, da wir damit den höchsten Preisanstieg seit vier Jahren hatten. Und wenn die US-Zahlen für den Oktober veröffentlicht werden, könnten einige Anleihen-Anleger ins Schwitzen kommen. Deshalb:

    Setzen Sie nicht auf Anleihen, sondern auf Aktien, die als Sachwert von der Inflation profitieren...
    Wenn sich der Zins-Knoten löst, dürfte ein jahrelanger Trend von Umschichtungen aus den Anleihen- in die Aktienmärkte einsetzen. Dann müssten die Aktienkurse eigentlich durch die Decke gehen!
    --------------------------------------------------------------
    MEIN SENF:
    mhm :-) fundamental genial derzeit
    nur: es hat schon "einmal" 16 jahre lang Trockenzeit (im Dow Jones) gegeben...
    waren zwar andere Voraussetzungen, aber dennoch sollt man das IMMER im Hinterkopf haben und nicht NUR auf Aktien setzen ;-)

    siehe hier:
    http://www.wu-wien.ac.at/usr/h98d/h9...zins_66_82.jpg

    lg tschak
    Geändert von tschakawaka (15.10.2005 um 00:26 Uhr)

  11. #71
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252

    Vortrag

    How not to lose Money without really trying!
    Investoren standen in den letzten Jahren vor einer schwierigen Situation: Aktienmärkte erlebten extreme Kursschwanken, und nach dem dot.com-Hype folgte der große Katzenjammer. Darüber hinaus liegen die Sparbuchzinsen kontinuierlich unter der Inflationsrate und Naturkatastrophen schocken regelmäßig die internationalen Finanzmärkte. Viele Privatanleger stellen sich die Frage, wo sie investieren sollen.

    Dr. Marko Musulin, Dale Investments, spricht zum Thema:

    "How not to lose Money without really trying!"

    Nach den Vorträgen bietet sich die Möglichkeit zur Diskussion und zum Networking. Die Präsentationen werden in Englischer Sprache gehalten.

    Termin und Ort:
    19. Oktober 2005, 19:00
    Café-Restaurant Frauenhuber
    Himmelpfortgasse 6, 1010 Wien

    U.A.w.g.
    E-Mail: event@abchamber.org

    siehe auch: http://www.abchamber.org/ABC_Invitation_051019.pdf

  12. #72
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252
    ad Seasonality (Dow Jones Industrial Average):

    dieses Jahr wieder???


    http://www.wu-wien.ac.at/usr/h98d/h9...rbst_92_05.jpg
    Quelle: (c) Grüner Vermögensmanagement

  13. #73
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252
    Aen
    Ist ganz interessant, aber das mit der Kerzenchartanalyse betreffend Schluss und Eröffnungskurse (shooting star, dark cloud hammer) erscheint mir doch etwas an den haaren herbeigezogen.
    dann schau Dir mal den NASDAQ (100) der letzten 3 Tage an!
    den Bullish engulfing pattern und den Bearish engulfing kennt JEDER >>>
    daher (auch wenn man Gegner der Candlesticks ist) HERDENTRIEB möglich...
    AKTUELL
    http://home.arcor.de/tschakawaka/ndx_buleng_okt05.jpg

    (auch von der Psychologie her logisch):
    die leut kaufen billig, weil Einstiegskurs unter letztem Handelstag; Leute kaufen so lang weiter (Kaufdruck ist soo stark), bis Kurs per Handelstagende über Eröffnungskurs des letzten Tages liegt
    (also wenn das kein positives Zeichen ist? was dann??)...

    Bullish Engulfing Pattern -
    Engulfing pattern on the bullish side of the market takes place when the buyers outpace the sellers, which is reflected in the chart by a long green real body engulfing a small red real body.

    Optimal picture would be: stock is loosing momentum in a downtrend and the buyers are coming back into this issue, creating a trend reversal and bottoming out of this downtrend.

  14. #74
    Avatar von Yuppie
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Das schöne Wien
    Beiträge
    664
    betandwin short - jetzt ist es endlich soweit.
    der chart schreit förmlich nach einer schlachtbank.
    habe mich bereits positioniert (CZ2504)

  15. #75
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252
    wir haben noch ca. 3 Gewinn - Messe - Karten
    (20. - 22. Oktober) über...
    wer will eine haben???

    GRATIS natürlich

  16. #76
    Avatar von Aen
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Deep, down & dirty
    Beiträge
    946
    bei uniqa ist es noch "besser" als bei betandwin. siehe chart
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  17. #77
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252

    Thumbs up

    coole sache...
    da entwickelt sich wer weiter

  18. #78
    Avatar von Aen
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Deep, down & dirty
    Beiträge
    946
    thx checki.

    juhu, es geht wie vorhergesehen so weiter.
    das pech ist nur, dass ich uniqa long hab
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  19. #79
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252
    Beschleunigung des "Move" in die übergeordeneten Trendrichtung, wenn Trendkanal verlassen wird, is durchaus möglich und gar nicht mal so selten...

  20. #80
    Avatar von tschakawaka
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    FLEX
    Beiträge
    2.252
    http://www.jimrogers.com/

    Der 62-Jährige ist die Ikone der so genannten Contrarians, jener Anlegerspezies, die sich weigert, in der Masse mitzulaufen und die sich lieber auf die eigene Urteilskraft verlässt. BEIPIEL: *sein* Index: http://www.manager-magazin.de/img/0,1020,502230,00.gif

    ...ein Mann, der sich vor ziemlich genau 25 Jahren von der Wall Street zurückgezogen hat. Er war 37, als er einen Job aufgab. Zehn Jahre lang hatte Rogers mit der Hedgefonds-Legende George Soros zusammengearbeitet.
    Zwischen 1970 und 1980 holte das Duo für die Anleger seines Fonds eine geradezu fabulöse Rendite von 4200 Prozent heraus. In einer Zeit, in der der S&P 500 mickerige 47 Prozent schaffte.

    Mitte 1998, als Analysten und Fondsmanager sich gerade in ihre fatale Euphorie für Internet- und Tech-Aktien hineinsteigerten, studierte Rogers die endlosen Zahlenkolonnen des "CRB Commodity Yearbook", einer Art Bibel für Rohstoffinvestoren. Alles, was Rogers aus dem Ziffern- und Kurven-Wirrwarr herauslas, sprach für ein donnerndes Comeback der damals seit fast zwei Jahrzehnten vernachlässigten Märkte...

    wer
    1970 sein Geld in Rohstoffen angelegt hat,
    1980 alles in japanische Aktien steckte und
    1990 voll auf Technologieaktien setzte, hatte ne fantastische Perforrmance zu verzeichnen...
    2000 - 2010 >>> mach Dir selber Gedanken, was die näxten 4 Jahre noch laufen könnte???

    RESUME der Veranstaltung vom Freitag, 21. Okt. 2005, auf der GEWINN-Messe:

    das, was man eh überall lesen kann (gratis) in allen Publikationen im Inet, etc...

    CHINA is sein TIP, mehr sag ich nicht
    noch dazu, wo ich auch seit mehr 3 jahren aufs Reich der Mitte setze
    http://tschakawaka.tripod.com/sharesnfunds/id11.html...

Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Trend is ya friend - KONTROLL-thread
    Von tschakawaka im Forum Wirtschaft, Börse & Recht
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.04.2018, 10:09
  2. Format/trend Promotion
    Von Philypp Sebo im Forum Jobbörse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 17:03
  3. Job for english speaking friend
    Von mbwien im Forum Beruf & Karriere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 16:42
  4. der neue trend zu wasser
    Von acqua im Forum Off Topic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 22:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •