Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: WU oder FH Salzburg?

  1. #1
    lastcall
    Guest

    Question WU oder FH Salzburg?

    Hallo Leute!
    Ich überlege seit einiger Zeit den Abbruch meines BWL-Studiums an der WU zugunsten des Studienganges BWI an der FH Salzburg. Meiner Meinung nach ist hier der typische Nachteil von Fachhochschulen, nämlich die Ausbildung von "Fachidioten" nicht gegeben und die Lehrveranstaltungen entsprechen ziemlich genau meinen Interessen in der wirtschaftlichen Materie, darüberhinaus liegt mein Heimatort nicht weit entfernt (Braunau, die Stadt der wahnsinnigen und imageträchtigen Fussballfans ).
    Allerdings ist das wie gesagt nur meine Meinung und da ich Erstsemester auf der WU bin, schätze ich, dass die älteren Jahrgänge das vielleicht besser beurteilen könnten. Deswegen bitte ich euch, die FH-Seite anzusehen und eure Meinung zu posten: Ob es besser wäre, in Wien zu bleiben, oder ob der FH-Studiengang dem BWL-Studium "ebenbürtig" ist - in Bezug auf das Berufsleben, ich habe nämlich nicht die geringste Lust, länger als 5 Jahre zu studieren! Bitte keine Diskussionen, ob Fachhochschulen eher als "Fasthochschulen" bezeichnet werden sollten, oder ob ausschließlich die klugen Uni-Studenten zum eigenen/analytischen Denken befähigt sind, etc. - hab da schon so ziemlich alle Forenbeiträge zum Thema gelesen.

  2. #2
    Avatar von Conni
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    wien/oö
    Beiträge
    3.631
    Zitat Zitat von lastcall
    Hallo Leute!
    Ich überlege seit einiger Zeit den Abbruch meines BWL-Studiums an der WU zugunsten des Studienganges BWI an der FH Salzburg. Meiner Meinung nach ist hier der typische Nachteil von Fachhochschulen, nämlich die Ausbildung von "Fachidioten" nicht gegeben und die Lehrveranstaltungen entsprechen ziemlich genau meinen Interessen in der wirtschaftlichen Materie, darüberhinaus liegt mein Heimatort nicht weit entfernt (Braunau, die Stadt der wahnsinnigen und imageträchtigen Fussballfans ).
    Allerdings ist das wie gesagt nur meine Meinung und da ich Erstsemester auf der WU bin, schätze ich, dass die älteren Jahrgänge das vielleicht besser beurteilen könnten. Deswegen bitte ich euch, die FH-Seite anzusehen und eure Meinung zu posten: Ob es besser wäre, in Wien zu bleiben, oder ob der FH-Studiengang dem BWL-Studium "ebenbürtig" ist - in Bezug auf das Berufsleben, ich habe nämlich nicht die geringste Lust, länger als 5 Jahre zu studieren! Bitte keine Diskussionen, ob Fachhochschulen eher als "Fasthochschulen" bezeichnet werden sollten, oder ob ausschließlich die klugen Uni-Studenten zum eigenen/analytischen Denken befähigt sind, etc. - hab da schon so ziemlich alle Forenbeiträge zum Thema gelesen.
    di hp wirkt nicht schlecht. wenn du auf eine fh gehen willst, dann ist diese anscheinend ganz gut. (ja ich bin ein älteres semester ).
    das niveau ist halt an fh meist etwas niedriger als an der uni., vorallem im wissenschaftlichen bereich) außerdem solltest du beachten, dass in vielen jobangeboten direkt wu abolventen angesprochen werden. gibt halt (noch) wenig fhler in den personalabteilungen.

  3. #3
    Avatar von pp
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.118
    Zitat Zitat von lastcall
    Hallo Leute!
    Ich überlege seit einiger Zeit den Abbruch meines BWL-Studiums an der WU zugunsten des Studienganges BWI an der FH Salzburg. Meiner Meinung nach ist hier der typische Nachteil von Fachhochschulen, nämlich die Ausbildung von "Fachidioten" nicht gegeben und die Lehrveranstaltungen entsprechen ziemlich genau meinen Interessen in der wirtschaftlichen Materie, darüberhinaus liegt mein Heimatort nicht weit entfernt (Braunau, die Stadt der wahnsinnigen und imageträchtigen Fussballfans ).
    Allerdings ist das wie gesagt nur meine Meinung und da ich Erstsemester auf der WU bin, schätze ich, dass die älteren Jahrgänge das vielleicht besser beurteilen könnten. Deswegen bitte ich euch, die FH-Seite anzusehen und eure Meinung zu posten: Ob es besser wäre, in Wien zu bleiben, oder ob der FH-Studiengang dem BWL-Studium "ebenbürtig" ist - in Bezug auf das Berufsleben, ich habe nämlich nicht die geringste Lust, länger als 5 Jahre zu studieren! Bitte keine Diskussionen, ob Fachhochschulen eher als "Fasthochschulen" bezeichnet werden sollten, oder ob ausschließlich die klugen Uni-Studenten zum eigenen/analytischen Denken befähigt sind, etc. - hab da schon so ziemlich alle Forenbeiträge zum Thema gelesen.
    warum überlegst du den abbruch deines wu-studiums, was gefällt dir derzeit nicht an deinem studium? vielleicht kann man daraus schließen, ob für dich ein fh-studium besser wäre. bis auf die tatsache, dass die fh näher wäre, kann ich deinem posting keine sachdienlichen informationen entnehmen

  4. #4
    lastcall
    Guest
    Weil ich mich in Wien nicht besonders wohl fühle (in Salzburg dagegen sehr), weil ich immer wieder davon gelesen habe, dass selbst der fleissigste Student das Studium nicht oder nur schwer in Mindeststudiendauer schaffen kann, weil man kaum in SBWLs im 2. Abschnitt reinkommt und weil ich möglichst früh den Berufseinstieg schaffen möchte - allerdings mit Abschluss, weil HAK-Maturanten auch nicht gerade am gefragtesten sind . Wenn ich in Wien bleiben würde, würd ich allerdings im Herbst mit zwei Freunden, die dann nachkommen, in eine schönere Gegend ziehen (wohne jetzt in Simmering). Das Problem (und der Grund, warum ich diesen Thread eröffnet habe) ist einfach, dass ich von der WU eine sehr hohe Meinung habe, aber einfach nicht davon überzeugt bin, es in der kürzesten möglichen Zeit zu schaffen (vom "Wien-Problem" mal abgesehen )

  5. #5
    Avatar von pp
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.118
    Zitat Zitat von lastcall
    Weil ich mich in Wien nicht besonders wohl fühle (in Salzburg dagegen sehr), weil ich immer wieder davon gelesen habe, dass selbst der fleissigste Student das Studium nicht oder nur schwer in Mindeststudiendauer schaffen kann, weil man kaum in SBWLs im 2. Abschnitt reinkommt und weil ich möglichst früh den Berufseinstieg schaffen möchte - allerdings mit Abschluss, weil HAK-Maturanten auch nicht gerade am gefragtesten sind . Wenn ich in Wien bleiben würde, würd ich allerdings im Herbst mit zwei Freunden, die dann nachkommen, in eine schönere Gegend ziehen (wohne jetzt in Simmering). Das Problem (und der Grund, warum ich diesen Thread eröffnet habe) ist einfach, dass ich von der WU eine sehr hohe Meinung habe, aber einfach nicht davon überzeugt bin, es in der kürzesten möglichen Zeit zu schaffen (vom "Wien-Problem" mal abgesehen )
    ich bin selbst kein insider (selbst erstsemestriger), aber ich glaube, dass eine universität nicht unbedingt ausschließlich der berufsvorbereitung dienen sollte. in der fh magst du fix nach 8 semestern deinen abschluss und auch exakt den stoff vermittelt bekommen haben, der im lehrplan definiert ist, aber kannst du auch mehrere lehrgänge an unterschiedlichen fhs inskribieren und überall interessante lehrveranstaltungen besuchen, dich in gewissen bereichen spezialisieren, die du vielleicht erst nach ein paar semestern entdeckt hast und die nicht in deinem fixen lehrplan vorgesehen sind? selbstverständlich kann man so nicht in mindestzeit abschließen, deshalb arbeiten aber auch sehr viele studenten bereits während ihrem studium. ich glaube dieser abgedroschenen debatte rund um "fasthochschüler" oder nicht fehlt die grundlegende überlegung und überzeugung was man wirklich und vor allem wie man es will. diese diskussion ist ähnlich absurd, als würde man ahs-oberstufe und htl miteinander vergleichen wollen. abschließend muss ich dir leider sagen, dass ich dir keine empfehlung geben kann - du musst dir selbst über deine wünsche im klaren sein und deine entscheidung treffen. zu deinem problemen mit wien: das ist alles lösbar. hier im forum gibts einige studenten, die noch viel größere probleme haben und trotzdem glücklich mit ihrem wu-studium sind. ich hoffe meine ausführungen können dir in irgendeiner form weiterhelfen.

  6. #6
    Avatar von Conni
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    wien/oö
    Beiträge
    3.631
    Zitat Zitat von lastcall
    Weil ich mich in Wien nicht besonders wohl fühle (in Salzburg dagegen sehr), weil ich immer wieder davon gelesen habe, dass selbst der fleissigste Student das Studium nicht oder nur schwer in Mindeststudiendauer schaffen kann, weil man kaum in SBWLs im 2. Abschnitt reinkommt und weil ich möglichst früh den Berufseinstieg schaffen möchte - allerdings mit Abschluss, weil HAK-Maturanten auch nicht gerade am gefragtesten sind . Wenn ich in Wien bleiben würde, würd ich allerdings im Herbst mit zwei Freunden, die dann nachkommen, in eine schönere Gegend ziehen (wohne jetzt in Simmering). Das Problem (und der Grund, warum ich diesen Thread eröffnet habe) ist einfach, dass ich von der WU eine sehr hohe Meinung habe, aber einfach nicht davon überzeugt bin, es in der kürzesten möglichen Zeit zu schaffen (vom "Wien-Problem" mal abgesehen )
    wenn man will,, kann man in mindeststudiendauer oder knapp drüber studieren. man muss halt prioritäten setzten und anständig planen. habe in meinem bekanntenkreis einige leute, die in 8-10 semestern mit der wu fertig waren. und die sind nicht alle volle genies. ich selber habe 13 semester gebraucht, allerdings mit 4 jahren öh arbeit. 2 jahre davon im öh vorstand. netto sind das also 9 semester inklusive auslandssemester. bin aber definitiv nur durchschnittlich intelligent.

    bei den sbwls ist das alles relativ. auch das ist planbar. ich habe den beginn der sbwls so geplant, dass ich ein toleranzsemester hatte. bin aber auf anhieb in beide sbwls reingekommen. bei der einen hatte ich einen einstiegstest. einfach 2 wochen intensiv gelernt und es hat geklappt. ich glaube, wenn man was wirklich will, dann schafft man das auch.

    ich bin von der wu ziemlich überzeugt. es ist halt viel mehr selbstorganisation erforderlich. das ist für mich aber eher ein vorteil als ein nachteil. denn wenn man sich an der uni durchsetzten kann und mit administartiven hürden umgehen lernt, dann bereitet das nur auf leben "danach" vor.

    eine fh kam für mich nie in frage, da ich die freiheit der wu echt gut finde. habe nie verstanden, dass ich um 7.45 in der schule sitzen musste, obwohl ich einfach kein morgenmensch bin. die flexiblere einteilung an der uni (zumindest im 2. abschnitt) kam mir sehr, sehr entgegen. wenn eine lv erst um 9 oder 10 uhr beginnt, dann bin ich viel aufnahmefähiger.
    die rechts lvs habe ich etwa ans studienende rausgeschoben, weil ich keine lust hatte, sie zu machen. habe sie dann innerhalb von 9 monaten absolviert, was super funktioniert hat.

    das mit dem einleben in wien kann ich nachvollziehen. ich bin selber aus dem innviertel und habe die htl in hallstatt absolviert. das großstadtleben war also eine große umstellung. leute kannte ich anfangs auch nicht. aber das geht relativ schnell. mittlerweile will ich gar nicht mehr aus wien weg, mit ausnahme von einigen wochenenden zuhause in oö.

  7. #7
    Avatar von mavie
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Paris
    Beiträge
    344
    also lastcall, ich komm aus dem gleichen städtchen wie du, bzw. einem noch kleineren daneben...und bin deshalb in wien, weil mir die stadt sehr gut gefällt und mir salzburg viiiiiel zu nah an daheim war. von 3 schulkollegen aus braunau, die in sbg. studieren, pendeln 2, weils ja doch nur ca. 40 min sind und das hat für mich nix mit studentenleben gemein.

    zu wien, auch obwohl es mir schon immer hier gefallen hat, ist alles am anfang natürlich gewöhnungsbedürftig, und ich kam auch allein her (bzw. wollte mit den anderen aus meiner ehem. klasse nicht mehr unbedingt was zu tun haben) aber der freundeskreis wächst automatisch, wirst sehn und es wird immer netter....
    bezügl. uni vs. fh, bin ich selbst der meinung, dass auf der uni der selbständigkeits-faktor im vordergrund steht und ich hätte dieses schulische system nach 8 jahren nicht mehr ausgehalten.

    bleib jedenfalls noch den sommer da, der winter drückt ob des wetters die stimmung an sich, und machts nicht grad einfacher, wenn man sich von vornherein unwohl fühlt.

    bei fragen meld dich gern per pm...

    lieben gruss

  8. #8
    lastcall
    Guest
    Hmm, scheinen eh einige "Mostschädln" (nur Spaß! ) hier zu sein!

    Das Problem ist ja auch, dass ich das Uni-Organisationssystem ebenso schätze, ein Mittelding wär halt nicht schlecht. Wenn man tatsächlich beinhart Mo-Fr 8.00 bis irgendwann in der FH sein muss, schaut's auch mit dem Studentenleben eher fad aus, schätz ich. Zumal man von der FH zum Fortgehen auch immer nach Salzburg Stadt fahren muss (andererseits liegt dafür der Fokus wirklich auf Lernen, die werden schon wissen, warum sie die FHs in den größten Kaffs gebaut haben ) und dann kann man nicht einfach nächsten Tag eine LV spritzen...

    Ausserdem, ich weiß selbst nicht warum, liegt der Umstand, dass ich mich in Wien nicht wohlfühle, nicht daran, dass ich niemanden kenne. Ich wohne in einer 3er WG und fast alle meine Freunde und Bekannten, die studieren, sind eh in Wien (bis auf vielleicht 5, 6 Leute) , die Sache liegt also tiefer (obwohl das ganze natürlich ein "Luxusproblem" ist, wie pp schon schrieb). Und da ich mich nicht wohlfühle, hab ich eben beschlossen, dass ich "nur" zum Studieren hier bin... und jetzt dreh ich mich im Kreis und komme gleich wieder beim letzten Absatz an... verdammt!

    @ Conni: woher aus dem Innviertel stammst du? machst du gerade deinen Doktor oder arbeitest du an der WU (weil du noch hier im Forum vertreten bist mein ich)

    @ mavie: kleineres Städtchen neben Braunau? Kommst du etwa aus Ranshofen? (oder doch aus Altheim oder Mattighofen?) aja, und was bedeutet pm? Hab nur msn Messenger!

  9. #9
    Avatar von Conni
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    wien/oö
    Beiträge
    3.631
    Zitat Zitat von lastcall
    @ Conni: woher aus dem Innviertel stammst du? machst du gerade deinen Doktor oder arbeitest du an der WU (weil du noch hier im Forum vertreten bist mein ich)
    st.martin im innkreis.
    ich studier noch ganz normal. zumindest noch diesen monat. dann bin ich fertig und fang zu arbeiten an.

Ähnliche Themen

  1. Red Bull SALZBURG !
    Von CrocodileDundee im Forum Sport
    Antworten: 2320
    Letzter Beitrag: 29.09.2014, 17:50
  2. Austria Salzburg!
    Von Quax im Forum Sport
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 23:52
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 10:41
  4. ÖBB: Salzburg - Wien
    Von Luxi im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 22:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •