Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Krankenstand und geringfügiges Arbeiten?

  1. #1

    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    50

    Krankenstand und geringfügiges Arbeiten?

    Hallo!

    Habe bei meiner Firma angerufen, dass ich krank bin. Mir wurde gesagt, dass es für mich keine Krankenstand gibt weil ich geringfügig beschäftigt bin. Stimmt das?

    Was mach ich wenn ich krank bin? Das kanns ja nicht sein irgendwie..

    Danke und lg

  2. #2
    Avatar von chichi
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    1090
    Beiträge
    1.781
    Damit meinen sie wohl eher dass du die stunden in denen du nicht dort bist nicht bezahlt bekommst.
    Hast nen Werkvertrag oder?!?!

    lg
    chichi

  3. #3
    Avatar von Ine2403
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    OÖ (NÖ)
    Beiträge
    50
    es ist so, dass man bei Geringfügigkeit ja nicht Kranken- und Pensionsversichert ist - daher gibt es den Krankenstand in dem Sinn nicht - du musst ihnen schon Bescheid geben, dass du krank bist - diese Zeit musst du dann aber ein anderes Mal dafür arbeiten.

    Lg
    Christl

  4. #4

    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    999
    Zitat Zitat von Ine2403 Beitrag anzeigen
    es ist so, dass man bei Geringfügigkeit ja nicht Kranken- und Pensionsversichert ist - daher gibt es den Krankenstand in dem Sinn nicht - du musst ihnen schon Bescheid geben, dass du krank bist - diese Zeit musst du dann aber ein anderes Mal dafür arbeiten.

    Lg
    Christl
    bitte? wieso sollte man das einarbeiten müssen? normalerweise ist man krank wie jeder andere arbeitnehmer und aus. außer man hat eben einen freien dienstvertrag, dann hat man pech und kriegt die stunden nicht gezahlt.

    edit:
    siehe hier:
    "Arbeitsrechtlich handelt es sich bei der geringfügigen Beschäftigung um eine Form von Teilzeitarbeit.

    Es hat daher auch der geringfügig Beschäftigte Anspruch auf
    (...) - Entgeltfortzahlung im Krankenstand (...)"

    Quelle: Wirtschaftskammer Wien

  5. #5
    Avatar von SCAN da LOUS
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.033
    Zitat Zitat von Beginnerin Beitrag anzeigen
    bitte? wieso sollte man das einarbeiten müssen? normalerweise ist man krank wie jeder andere arbeitnehmer und aus. außer man hat eben einen freien dienstvertrag, dann hat man pech und kriegt die stunden nicht gezahlt.

    edit:
    siehe hier:
    "Arbeitsrechtlich handelt es sich bei der geringfügigen Beschäftigung um eine Form von Teilzeitarbeit.

    Es hat daher auch der geringfügig Beschäftigte Anspruch auf
    (...) - Entgeltfortzahlung im Krankenstand (...)"

    Quelle: Wirtschaftskammer Wien
    Der springende Punkt ist, ob sie auf Werkvertrag arbeitet oder nicht. Vielleicht ist sie auch "fallweise beschäftigt", dann bekommt sie auch keinen Krankenstand "bezahlt"

    Wenn sie normal angemeldet ist auf zB 25% Teilzeit, dann bekommt sie normalen Krankenstand sowie 5 Wochen Urlaub, 13. und 14. Gehalt etc. etc.

    Ansonsten...njet

  6. #6
    Avatar von chichi
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    1090
    Beiträge
    1.781
    Zitat Zitat von SCAN da LOUS Beitrag anzeigen
    Der springende Punkt ist, ob sie auf Werkvertrag arbeitet oder nicht. Vielleicht ist sie auch "fallweise beschäftigt", dann bekommt sie auch keinen Krankenstand "bezahlt"

    Wenn sie normal angemeldet ist auf zB 25% Teilzeit, dann bekommt sie normalen Krankenstand sowie 5 Wochen Urlaub, 13. und 14. Gehalt etc. etc.

    Ansonsten...njet
    .. und die wahrscheinlichkeit dafür ist ja wohl ziemlich gering...

  7. #7
    Avatar von SCAN da LOUS
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.033
    Zitat Zitat von chichi Beitrag anzeigen
    .. und die wahrscheinlichkeit dafür ist ja wohl ziemlich gering...
    kommt voll und ganz auf die Firmenphilosophie an...

  8. #8

    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    999
    das ist mir schon klar, dass sie kein geld kriegt, wenn werkvertrag od freier dienstnehmer.

    allerdings kenn ich niemanden, der im handel fix am samstag oder langer donnerstag (od wann auch immer) arbeitet und das über einen werk- oder freien dv macht.
    sicher gibts genug jobs, bei denen das so gehandhabt wird (hatte selbst schon das vergnügen....), aber im handel ist mir das noch nicht untergekommen. wie auch immer: an sich sollte es ja eh im arbeitsvertrag stehen was "genau" man jetzt ist.

  9. #9
    Avatar von chichi
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    1090
    Beiträge
    1.781
    Zitat Zitat von Beginnerin Beitrag anzeigen
    das ist mir schon klar, dass sie kein geld kriegt, wenn werkvertrag od freier dienstnehmer.

    allerdings kenn ich niemanden, der im handel fix am samstag oder langer donnerstag (od wann auch immer) arbeitet und das über einen werk- oder freien dv macht.
    sicher gibts genug jobs, bei denen das so gehandhabt wird (hatte selbst schon das vergnügen....), aber im handel ist mir das noch nicht untergekommen. wie auch immer: an sich sollte es ja eh im arbeitsvertrag stehen was "genau" man jetzt ist.
    wer hat hier von handel geredet? und tatsche ist mal dass hier kein krankenstand gegeben ist (laut aussage) also nehme ich mal an dass die einen werkvertrag/fr DV hat.. (ansonsten hätte sie ja auch als geringfügige den anspruch)

  10. #10
    Avatar von chichi
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    1090
    Beiträge
    1.781
    Zitat Zitat von SCAN da LOUS Beitrag anzeigen
    kommt voll und ganz auf die Firmenphilosophie an...
    ja, nur leider seltene firmenphilosophie..

  11. #11

    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    999
    Zitat Zitat von chichi Beitrag anzeigen
    wer hat hier von handel geredet? und tatsche ist mal dass hier kein krankenstand gegeben ist (laut aussage) also nehme ich mal an dass die einen werkvertrag/fr DV hat.. (ansonsten hätte sie ja auch als geringfügige den anspruch)
    naja, sie hat in einem anderen thread geschrieben, dass sie in einer lebensmittelkette arbeitet. daher bin ich von handel ausgegangen.
    und ja, mag sein, dass sie davon gesprochen hat, dass kein krankenstand gegeben ist. demnach wäre sie aber auch nicht geringfügig angemeldet, sondern eben wv/fr dv. aber wie gesagt, es wird wohl in ihrem vertrag drinnen stehen, wie sie es regeln.

  12. #12
    Avatar von chichi
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    1090
    Beiträge
    1.781
    Zitat Zitat von Beginnerin Beitrag anzeigen
    naja, sie hat in einem anderen thread geschrieben, dass sie in einer lebensmittelkette arbeitet. daher bin ich von handel ausgegangen.
    und ja, mag sein, dass sie davon gesprochen hat, dass kein krankenstand gegeben ist. demnach wäre sie aber auch nicht geringfügig angemeldet, sondern eben wv/fr dv. aber wie gesagt, es wird wohl in ihrem vertrag drinnen stehen, wie sie es regeln.
    aso, das wusste ich nicht..

  13. #13
    Avatar von Flay
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    591
    Also ich arbeite ebenfalls geringfügig im Handel. Wenn ich krank bin, bin ich eben krank. Dann gibts auch eine richtige Krankmeldung vom Arzt (rosa Zetterl) und die Fehlstunden muss ich sicherlich nicht einarbeiten. Keine Ahnung, wie andre Firmen das handhaben.

  14. #14

    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    elfenbeinturm
    Beiträge
    4.811
    Zitat Zitat von SCAN da LOUS Beitrag anzeigen
    Wenn sie normal angemeldet ist auf zB 25% Teilzeit, dann bekommt sie normalen Krankenstand sowie 5 Wochen Urlaub, 13. und 14. Gehalt etc. etc.
    wobei der urlaub aliquot vom ausmaß der beschäftigung gerechnet wird.

  15. #15
    Avatar von SCAN da LOUS
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.033
    Zitat Zitat von ferrick Beitrag anzeigen
    wobei der urlaub aliquot vom ausmaß der beschäftigung gerechnet wird.
    nana vorsicht....man hat Anspruch auf 5 Wochen Urlaub im Jahr.

    Wenn man nur 2 Tage pro Woche arbeitet, dann 10 Tage Urlaub. Bei ner 5 Tage Woche die klassischen 25 Tage (wird sich bei gfg. nicht ausgehen) und sollte man 6 Tage arbeiten müssen (Mo-Sa) stehen einem auch 30 Tage im Jahr zu.

    Wichtig also: IMMER 5 WOCHEN IM JAHR!! (egal ob teilzeit, vollzeit, oder gfg.)

    Selbstverständlich unter Berücksichtigung der Vordienstzeiten. Dann kann sich der Urlaubsanspruch auf 6 Wochen erweitern.

  16. #16
    Avatar von Jam
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von SCAN da LOUS Beitrag anzeigen
    nana vorsicht....man hat Anspruch auf 5 Wochen Urlaub im Jahr.

    Wenn man nur 2 Tage pro Woche arbeitet, dann 10 Tage Urlaub. Bei ner 5 Tage Woche die klassischen 25 Tage (wird sich bei gfg. nicht ausgehen) und sollte man 6 Tage arbeiten müssen (Mo-Sa) stehen einem auch 30 Tage im Jahr zu.

    Wichtig also: IMMER 5 WOCHEN IM JAHR!! (egal ob teilzeit, vollzeit, oder gfg.)

    Selbstverständlich unter Berücksichtigung der Vordienstzeiten. Dann kann sich der Urlaubsanspruch auf 6 Wochen erweitern.
    Eben nicht. Man hat Anspruch auf 30 Tage Urlaub / Jahr unter der Annahme einer 6-Tage-Woche. Deshalb reduziert sich der Anspruch entsprechend bei einer kürzeren Arbeitswoche.

  17. #17
    Avatar von SCAN da LOUS
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.033
    Zitat Zitat von Jam Beitrag anzeigen
    Eben nicht. Man hat Anspruch auf 30 Tage Urlaub / Jahr unter der Annahme einer 6-Tage-Woche. Deshalb reduziert sich der Anspruch entsprechend bei einer kürzeren Arbeitswoche.
    hallo?!? genau DAS hab ich ja geschrieben!!

    aber völlig egal wieviele Tage man hat....ES SIND IMMER 5 WOCHEN!!

  18. #18
    Avatar von minot
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Piestingtal
    Beiträge
    2.822
    Zitat Zitat von SCAN da LOUS Beitrag anzeigen
    hallo?!? genau DAS hab ich ja geschrieben!!

    aber völlig egal wieviele Tage man hat....ES SIND IMMER 5 WOCHEN!!
    5 Arbeitswochen also normal 5 x 5 oder 5 x 6 Tage. Bzw. kann es fixe Regelungen oder gibt es die von Haus aus, das ab einer bestimmten Betriebzugehörigkeit 6 Wochen "normal" sind bzw. gibts ja x Betriebsvereinbarungen.

    Ich hab beispielsweise jetzt schon 6 Wochen Urlaub (wobei zwei Tage davon fix vom Unternehmen vorgegeben sind) .

  19. #19
    Avatar von SCAN da LOUS
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.033
    Zitat Zitat von minot Beitrag anzeigen
    5 Arbeitswochen also normal 5 x 5 oder 5 x 6 Tage. Bzw. kann es fixe Regelungen oder gibt es die von Haus aus, das ab einer bestimmten Betriebzugehörigkeit 6 Wochen "normal" sind bzw. gibts ja x Betriebsvereinbarungen.

    Ich hab beispielsweise jetzt schon 6 Wochen Urlaub (wobei zwei Tage davon fix vom Unternehmen vorgegeben sind) .
    selbstverständlich kann dein Unternehmen als "Zuckerl" mehr Urlaub geben. Aber 5 Wochen sind laut AZG (und natürlich dadurch auch in den KVs) das Minimum.

Ähnliche Themen

  1. geringfügiges DV + freier Dienstnehmer
    Von Jenniferx im Forum Berufstätige WU-Studierende
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 18:08
  2. Arbeiten in den USA
    Von danee im Forum Studieren & Arbeiten im Ausland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 16:32
  3. studienbeihilfe: geringfügiges einkommen des antragstellers
    Von pp im Forum Soziales & Studienrecht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2009, 13:04
  4. Freier DV - Krankenstand
    Von social im Forum Berufstätige WU-Studierende
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 20:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •