Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Stundenverteilung

  1. #1

    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    2

    Stundenverteilung

    Servus,
    Ich hätte eine Frage an euch.
    Wie sieht es mit der Vorlesungsverteilung aus? Ich möchte im Herbst mit dem Master Wipäd Vollzeit anfangen jedoch mein berufsbegleitendes Studium (ca. 10 SWS, Freitag Nachmittags und Samstags) im Bgld (Fachhochschule) weitermachen. D.h. ich möchte unter der Woche in Wien und am WE halt dann im Burgenland studieren.
    Wie siehts also mit der Vorlesungsverteilung aus, würde da nach eurer Erfahrung viel dazwischenkommen bzw. wie siehts mit Anwesenheitspflicht aus? Mir wäre es grundsätzlich egal wenn sich das Wipäd Studium ein wenig in die Länge ziehen würde.
    Könnt ihr mir vlt sagen ob sich das eurer Erfahrung nach so verwirklichen lässt. Es wäre mich dringend da ich sehr bald schon Schritte in diese Richtung setzen muss.

    lg bgld

  2. #2

    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    89
    Mein Wipäd Studium ist zwar schon etwas länger her, aber grundsätzlich herrscht in den meisten LVs Anwesenheitspflicht. LVs am Fr Nachmittag oder SA sind schon eher die Ausnahme. Ausser es handelt sich um eine Block-LV. Die Vorlesungen werden aber nicht nur als Block-LVs angeboten, sondern es gibt meist noch eine "normale" LV, die dann über das ganze Semester verteilt stattfindet.
    Grundsätzlich ist es auch so, dass es sicher kein Problem sein wird, wenn du mal 1-2 Mal im Semester fehlst, aber sonst herrscht schon Anwesenheitspflicht.
    Du kannst dir auf vvz.wu.ac.at die LV aus dem WS 2010/2011 ansehen (also die Termine) und dann kannst du schon in etwa planen, wie es dieses Semester sein wird. Natürlich werden die Termine abweichen (zB. Uhrzeiten), aber im Großen und Ganzen denke ich schon, dass du das VVZ aus dem vergangenen Semester heranziehen kannst.

  3. #3

    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    2
    Hallo Cessna.
    Danke für die Infos.
    Lg Bgld.

  4. #4

    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    9

    Infos

    Hallo!

    Aktuelle Infos -

    Die Übungen sind beim Master, der letztes Jahr begonnen hat ausschließlich von Mittwoch bis Freitag, ab und zu Blockveranstaltungen am Sa. (kann sein, dass es für nächstes Jahr wieder anders ist eventuell)

    Es gibt einen fixen "Fahrplan", d. h. so etwas wie Schienen, die du wählen kannst und dann auch bei der Anmeldung in deine präferierte Schiene hineinkommen musst, da sie eher keine Ausnahmen machen und dich händisch für eine Schiene anmelden weil es auch einige gibt, die z. B. Arbeiten und die sich aber auch nach den Übungen richten müssen.

    Anwesenheitspflicht besteht überall, teilweise zu 100 %...

    Man kann sich auch dazu entscheiden in einem Semester mal die ein oder andere Übung nicht zu machen, muss aber darauf achten, dass diese erst wieder ein Jahr später (also die Übungen gibt es nur immer im WS oder SS) angeboten werden und teilweise Voraussetzungen für etwas anderes sind.

    Für Prüfungen gibt es fixe Daten und meist eine Antrittschance

    Also zusammengefasst - man kann nebenher noch was anderes machen (z. B. Zweitstudium oder Arbeit), aber braucht dann ziemlich sicher länger, den Master abzuschließen, da man doch sehr viel Zeit investieren muss in Vorbereitungen, Lernen usw.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gerne schreiben..

  5. #5

    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    24
    Hallo bgld,

    hätte das gleiche vor wie du - WIPÄD Vollzeit + FH Burgenland BB - kannst du mir deine Erfahrungen berichten oder hast du dich dann doch dagegen entschieden?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •