Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 97

Thema: Einstiegsgehalt Brutto oder Netto?

  1. #1

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    209

    Einstiegsgehalt Brutto oder Netto?

    Wenn irgendwo steht z.b Berufseinsteiger in der steuerberatung verdienen zwischen 2000 und 2200, meint man Brutto oder Netto?

  2. #2
    Avatar von Zeta08
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    178
    Zitat Zitat von Saimen Beitrag anzeigen
    Wenn irgendwo steht z.b Berufseinsteiger in der steuerberatung verdienen zwischen 2000 und 2200, meint man Brutto oder Netto?
    Kommt drauf an wo du das gelesen hast. In der Wirtschaft spricht man meistens von Bruttogehältern.

    In den Firmen wo ich bis jetzt gearbeitet habe, sprach man aber dann untereinander immer von Nettogehältern. Mich interessiert ja auch nicht was ich jetzt für 10dag Extrawurst ohne MwSt. zahle, sondern was ich bei der Kasse dann wirklich dafür bezahlen muss

  3. #3

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    209
    ja eh so würd ich das auch sehn.. Das stand jetzt im karrieremagazin von der Wu bei so einem artikel und eine personalmanagerin meinte auch um die 2000.. aber das wird wohl dann netto sein?

  4. #4
    didi80
    Guest
    Zitat Zitat von Saimen Beitrag anzeigen
    ja eh so würd ich das auch sehn.. Das stand jetzt im karrieremagazin von der Wu bei so einem artikel und eine personalmanagerin meinte auch um die 2000.. aber das wird wohl dann netto sein?
    Als Berufseinsteiger bei den big four gibt's keine 2.000 netto - da kannst Gift drauf nehmen.

  5. #5

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    209
    ich meinte auch nicht die big four, die interessieren mich nicht. aber 2200 euro brutto wären 1400-1500 euro netto. das hätte ich schon vorher verdient bevor ich überhaupt studiert habe. deshalb kommt mir das ein wenig komisch vor

  6. #6

    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    434
    das stimmt, da bekommst du um die 2300 Brutto am Anfang, Überstunden werden natürlich extra ausbezahlt oder als ZA konsumiert.

  7. #7

    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    434
    Zitat Zitat von Saimen Beitrag anzeigen
    ich meinte auch nicht die big four, die interessieren mich nicht. aber 2200 euro brutto wären 1400-1500 euro netto. das hätte ich schon vorher verdient bevor ich überhaupt studiert habe. deshalb kommt mir das ein wenig komisch vor
    da kommst du erst am Ende vom Studium drauf?

  8. #8

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    209
    Wenn mir jemand sagt du verdienst 2000 euro dann geh ich davon aus dass ich 2000 euro verdiene und nicht dass mir 50 % wieder an steuern genommen wird. aber ok..
    bitte nicht falsch verstehen ich bin absolut nicht geldgeil. aber zummindest mehr verdienen als vorher wenn ich nur matura hatte und ich mittlerweile 10000,15000? euro in ein studium investiert habe

  9. #9

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    209
    aber der grund liegt wohl in der besteuerung.. ich würde als unternehmen auch keinen berufsanwärter 2000 euro netto geben wenn das für mich 3600 brutto bedeutet.. das ist einfach nur ein witz wie wir und die unternehmen um unser geld gebracht werden.

    http://onlinerechner.haude.at/bmf/br...o-rechner.html

  10. #10
    Avatar von Aen
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Deep, down & dirty
    Beiträge
    946
    Zitat Zitat von Saimen Beitrag anzeigen
    das ist einfach nur ein witz wie wir und die unternehmen um unser geld gebracht werden.

    http://onlinerechner.haude.at/bmf/br...o-rechner.html
    omg
    Ich bin auch für die Abschaffung der Steuern. Wer arbeitslos wird oder krank wird und kein Vermögen für med. Behandlung hat, soll einfach sterben. Natürlich nicht auf meiner Privatstraße zu meinem Arbeitgeber.

  11. #11

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    209
    so war das nicht gemeint.. es geht nur darum dass man zu viel steuern bezahlen muss, weil die staatsquote und die bürokratie wächst und man leute bezahlen muss die manchmal auch nichts tun und auf die man auch verzichten könnte.
    und zum anderen die sozialversicherung wo sich ärzte und pharmafirmen deppat verdienen..

    aber egal wir arbeiten und zahlen

  12. #12

    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    129
    Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis wenn eine Traumblase platzt. Nun hat wieder einer gecheckt, das man als Bachelorabsolvent soviel verdient wie eine Sekretärin, mich würde nun nur wundern auf welche Menschen du gerne verzichten würdest? Hast du da ein Selektionssystem? Du kannst ja einfach als Selbstständiger deine Dienstleistungen anbieten und selbst für deine Versicherung sorgen oder auch nicht. Da steigt dein Einkommen schlagartig. Fragt sich nur, ob du dich noch immer beschwerst, wenn du irgendwann einmal eines der besten medizinischen Versorgungsleistungen weltweit in Anspruch nehmen willst und drauf kommst, wie sau teuer das halt ist. Die richtig reichen Ärzte haben übrigens Privatpraxen, wo in der Regel selbst gezahlt wird, aber psst, ich will nicht die nächste Blase für alle werdenden Ärzte platzen lassen.

  13. #13

    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.376
    Was erwartest du/ihr eigentlich, was man als Berufseinsteiger großartig verdienen soll? Man kann nix (ja, man kann nix) und soll gleich mit Gold und Silber überschüttet werden? Das wird schon noch kommen, wenn man mal bewiesen hat, dass man was kann.

  14. #14

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von gourmat Beitrag anzeigen
    Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis wenn eine Traumblase platzt. Nun hat wieder einer gecheckt, das man als Bachelorabsolvent soviel verdient wie eine Sekretärin, mich würde nun nur wundern auf welche Menschen du gerne verzichten würdest? Hast du da ein Selektionssystem? Du kannst ja einfach als Selbstständiger deine Dienstleistungen anbieten und selbst für deine Versicherung sorgen oder auch nicht. Da steigt dein Einkommen schlagartig. Fragt sich nur, ob du dich noch immer beschwerst, wenn du irgendwann einmal eines der besten medizinischen Versorgungsleistungen weltweit in Anspruch nehmen willst und drauf kommst, wie sau teuer das halt ist. Die richtig reichen Ärzte haben übrigens Privatpraxen, wo in der Regel selbst gezahlt wird, aber psst, ich will nicht die nächste Blase für alle werdenden Ärzte platzen lassen.
    Auch Kassaärzte verdienen gut, weil sie alles doppelt und dreifach anrechnen lassen und für leistungen verlangen die sich gar nicht durchgeführt haben, und genau da zahlen wir die 7 % Sozialversicherung. Ich hab nie gesagt, dass ich darauf verzichten würde. Ich hab nur gesagt man das alles billiger haben könnte, wenn die Bürokratie nicht so eine Macht hätte und auf unsere Kosten leben würde. Und das gillt allgemein für die Steuern. Die Steuern sind sehr hoch. Und wer meint dass 50 % steuerbelastung normal ist und das schön reden muss, der ist ein idiot.

    Und wegen den Gehalt denke ich immer noch, dass jemand der studiert hat zummindest 100 euro mehr verdienen sollte als jemand mit matura und das schon vom anfang an! Aber genau diese 200-300 euro sind das problem weil man da gleich in eine höhere stufe reinfällt und der arbeitgeber im verhältnis mehr bruttolohn zahlen muss.

    Und drittens ich finde es ungerecht dass ein DRITTEL (http://www.statistik.at/web_de/stati...tik/index.html) der österreicher keine Einkommenssteuer bezahlen muss und dass wenn jemand sich bemüht und im leben was vorwärts bringen etwas unternehmen will er gebremst wird und alles andere mitfinanzieren muss.
    Geändert von Saimen (20.03.2011 um 20:48 Uhr)

  15. #15

    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    129
    Das österr. Problem ist es wird viel gesudert und wenig konstruktives beigetragen...Kassaärzte nagen gerade in Wien ziemlich am Hungertuch, da sie eigentlich zumeist kein Labor/Apotheke anbei haben, wo man was dazuverdienen könnnte. Ich will das System nicht schön reden, es wird hier insbesondere von Patientenseite viel, sehr viel Misswirtschaft betrieben. Doch auf die Ärzte zu schimpfen und eine generelle Korruptheit zu unterstellen grenzt an perverser Paranoia, nur weil man plötzlich aus seiner "ich studiere also muss ich viel Geld verdienen Traumwelt" aufgewacht ist Auch ein Arzt bekommt nach dem Studium in der Regel wenig Geld für 60-100h Wochen

    Edit: Schimpfst du jetzt auch noch ernsthaft auf Arbeitslose, Behinderte, Mindestlohnempfänger?

  16. #16
    Avatar von ambidextrous
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.756
    wenn du mehr verdienen willst, musst du halt mehr leisten als die meisten Studenten... es gibt auch noch andere Möglichkeiten, als Steuerberater zu werden

  17. #17

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    209
    z.B in der bank? Ich möchte was machen was den menschen auch was bringt und den unternehmen..
    ein leben lang kreditzinsen, bonität in einer excel tabelle ausrechnen oder geld hin und her schieben erachte ich nicht als besonders sinnvoll.. aber egal.. ich werde den beruf auch angehn wenn ich weniger verdiene.. es geht ja nicht nur ums geld..

  18. #18
    Avatar von ambidextrous
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.756
    Zitat Zitat von Saimen Beitrag anzeigen
    z.B in der bank? Ich möchte was machen was den menschen auch was bringt und den unternehmen..
    ein leben lang kreditzinsen, bonität in einer excel tabelle ausrechnen oder geld hin und her schieben erachte ich nicht als besonders sinnvoll.. aber egal.. ich werde den beruf auch angehn wenn ich weniger verdiene.. es geht ja nicht nur ums geld..
    ich meinte nichtmal banken...

  19. #19

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    209
    z.B? Hast du vorschläge?

  20. #20
    Avatar von ambidextrous
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.756
    Zitat Zitat von Saimen Beitrag anzeigen
    z.B? Hast du vorschläge?
    neben SB und Banken, was wollen sonst noch viele WUler machen?

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. teilzeitbeschäftigung brutto - netto
    Von ElJay im Forum Berufstätige WU-Studierende
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 20:35
  2. IFB bei brutto-netto-methode
    Von niob im Forum Finanzierung II
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.2006, 12:49
  3. Frage Abzinsungsfaktor bei Netto/Netto Meth.
    Von Amelie im Forum Finanzierung II
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.05.2006, 12:35
  4. brutto netto netto brutto bruttobrutto netto netto
    Von TommyGirl83 im Forum Finanzierung II
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.12.2004, 19:22
  5. netto-netto-methode
    Von Soletti im Forum Finanzierung II
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2004, 14:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •