Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Kurs V auf Englisch im WS 12/13? Wunsch beim Institut melden!!!

  1. #1

    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    22

    Kurs V auf Englisch im WS 12/13? Wunsch beim Institut melden!!!

    Hallo liebe MIS-Kollegen!

    Falls ihr Interesse an einem Kurs in englischer Sprache haben, bitte diesen Wunsch im Institut melden ( wi-sek@wu.ac.at ). Letztes Semester gab es 2 (!) Kurs V LVs auf Englisch. Für das kommende WS 12/13 gibt es keine eingize!!! Ich finde das etwas unfair....

  2. #2

    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    D2 SC (Mostly)
    Beiträge
    736
    Der eine Kurs 5 bei Müller ist immer nur im SS gewesen, ist halt ein Gastprofessor von der Uni Freiburg, der das quasi als Hobby macht. Der Novotny kam auch das erste mal zum Zug, weiß nicht wies da aussieht. Ist allerdings etwas mies, dass die drei "alteingesessenen" Seminare alle noch immer auf deutsch sind, so kann man nicht wirklich planen welche LVs man auf Englisch macht. Willst du diese auch für den Master belegen?
    Geändert von Squeeze (19.07.2012 um 21:22 Uhr)

  3. #3

    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    22
    Nein, ich will einfach alles mögliche auf Englisch machen, weil man schon bissl Übung braucht und das ist die Sprache in der fast das ganze Material in dem Gebiet ist!
    Btw ich bin jetzt auch drauf gekommen, dass es weniger Plätze gibt als aufgenommene Studenten im SS 12.... und die Anmeldung am selben Tag ist...das wird wieder ein Glücksspiel....

  4. #4

    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    D2 SC (Mostly)
    Beiträge
    736
    Meinst du jetzt die Summe der Plätze der 5er-Kurse ist weniger als 60? Ja das hab ich mir zu Beginn des vorigen Semesters auch gedacht, aber dann kamen ja noch die 2 englsichen hinzu. Dennoch waren selbst davor noch in jedem Seminar einige Plätze frei, ist glaub ich nicht ganz so schlimm.

  5. #5

    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    22
    Nicht nur bei Kurs 5, sondern auch bei Kurs 2. Ich mache mir schon Sorgen um die Anmeldung....

  6. #6

    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    D2 SC (Mostly)
    Beiträge
    736
    Zitat Zitat von tralalal Beitrag anzeigen
    Nicht nur bei Kurs 5, sondern auch bei Kurs 2. Ich mache mir schon Sorgen um die Anmeldung....
    brauchst aber nicht, weil ja einige auch den halbsemestrigen Grundkurs gemacht haben und Kurs 2 gleich dran gehängt, sollt sich halbwegs ausgehen und die Schefer-Wenzl meldet auch welche nach, hat aber anscheinend eine Warteliste also schreib ihr früh genug wenn du diese Angst hast und bei ihr Information Structures machen willst.
    Geändert von Squeeze (24.07.2012 um 20:58 Uhr) Grund: Name von Prof vervollständigt, so viel Zeit muss sein ;)

  7. #7

    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    22
    Danke für den Rat!

  8. #8

    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    22
    Sqeeze, hast du schon alle Kurse von der SBWL gemacht? Magst du share-en wie es war und bei wem du sie gemacht hast? Danke!

  9. #9

    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    D2 SC (Mostly)
    Beiträge
    736

    Squeeze' MIS Rezension (TechTrack)

    Kein Problem:

    1 / Grundzüge der IKT / OETZEL M. / Deutsch
    Ziemlich aufwändig aber auch ziemlich ok. Durch Hausübungen sehr viel Arbeit, da hlabsemestrig muss jede Woche eine schlafraubende Arbeit verfasst werden, durch den Vorteil sich im 2. HS schon für weitere Kurse anmelden zu können wird das aber wieder wett gemacht. Kann den Schnellkurs nur weiterempfehlen, weiß aber nicht wie lange die Ötzel das noch macht. Außerdem kann man sichs eh nicht 100 % aussuchen und die Unterschiede sind ja eher marginal. Veranstaltung gibt einen guten Überblick über den aktuellen Stand der IKT.



    Anm: Ich habe sozusagen den technischen Track gewählt, weil man da meiner Meinung nach mehr davon hat. Wer nur durch die SBWL durch wehl (Weg des geringsten Widerstands) soll die anderen Kurse machen.


    2 / Information Structures / SCHEFER-WENZL S. / Englisch (damals noch Deutsch)
    Sehr gute Art eine LV zu halten. Kurze Theorieinputs werden durch Übungen in der Einheit vertieft. Das gelernte in kurzen Hausübungen nochmals gefestigt. Am Ende muss man auch ein kleines Projekt machen, für anspruchsvollere Projekte gibt es Extrapunkte. Der Endtest sollte keine Probleme darstellen für alle die HÜ und Projekte gewissenhaft gemacht haben und die von ihr zur Verfügung gestellten Übungen (nochmals) durchgeübt haben (um nicht zu sagen dieser wäre leicht). Behandelt werden ansatzweise HTML/CSS, tiefer XML (ein Dokumentformat das (ursprünglich) zur Übertragung von Daten verwendet wird, hat sich aber in mehreren Bereichen durchgesetzt (auch MS Office Dateien bestehen aus einer Sammlung von XML-Dateien), vor allem auch sinnvoll, wenn man weitere technische LVs belegt. Die Veranstaltung geht über ein halbes Semester wobei wir nie so lange brauchten wie im VVZ stand (haben des Öfteren um 15:30 statt 17:00 aufgehört)


    3 / Business Programming 1 / FLATSCHER R. / Deutsch (auch wenn manchmal im VVZ was anderes steht!)
    Hier muss ich entgegen vieler negativer Bewertungen im ProfCheck wirklich mal eine Lanze für Prof. Flatscher brechen. Ja er mag etwas eigen sein aber eigentlich ist er sehr nett und zuvorkommend, erklärt alles genau und verständlich und man lernt eben wirklich was. Wer das nicht will soll die anderen Kurse wählen. Gerüchten zufolge hat er bei jemandem ein Exempel statuiert und diesen aus dem Kurs geworfen weil derjenige meinte er hat seinen Kurs gewählt weil man nichts tun muss, solche Exemplare gibt es ja vermehrt an der WU.
    Im ersten Teil von BP1 lernt man programmieren an sich mithilfe der (etwas unbekannten) Skriptsprache ooRexx. Man braucht wirklich absolut keine Vorkenntnisse. Man wird in 2er-Gruppen eingeteilt und zwar so, dass immer jemand erfahrenes mit jemand der noch nicht soo gut ist oder noch gar nicht programmiert hat zusammen kommt. Das geht sich eigentlich relativ schön aus mit den Leuten. Ahja und bevor jemand meint in eine 3er-Gruppe gehen zu wollen weil man sich mehr Arbeit aufteilt: Bei derartigen Beispielen und Projekten ist jede zusätzliche Person fast schon ein Hindernis, zu zweit kann man sich außerdem noch relativ leicht zusammenreden und treffen.
    Es werden nach jeder Einheit als Aufgabe Nutshell-Beispiele erstellt (ich empfehle hiermit auch für Windows-User den Editor GVim oder zumindest Kate die Syntaxhighlighting für ooRexx mitbringen!) die am Tag vor der Einheit an die eigens für jede LV eingerichtete Mailingliste gesandt werden so dass sich auch jeder Teilnehmer die Beispiele der anderen Teilnehmer ansehen kann sowie auch Fragen stellen wenn derjenige Probleme hat (Prof. Flatscher verwendet learn@wu aus ideologischen Gründen nicht).
    Im zweiten Teil wird dann die Automatisierung von Windows-Anwendungen durchgenommen mittels COM-Schnittstelle etc. Was wunderbar funktioniert und um einiges leichter zu machen ist als über dieses unverständliche Visual Basic (Script). Darüber hinaus kann man die VBScripts recht einfach in ooRexx Scripts umschreiben die man recht zahlreich im Internet findet (das ist eine gängige und sogar gewollte Lösung). Recht tolle Projekte lassen sich somit am Ende der LV kreierien welche in der letzen Einheit präsentiert werden müssen. Zum Beispiel kann man IrfanView ansteuern um Bilder zu verändern welche dann in eine Mail gefügt werden und versandt werden. Oder den IE fernsteuern. Beim Endprojekt müssen mindestens 3 Windows-Programme angesteuert werden wovon eines nicht von Microsoft stammt.


    4 / Business Programming 2 / FLATSCHER R. / Sprache siehe BP1
    Diese LV wird vom Modus genauso wie BP1 abgehalten. Nur werden keine Programmiergrundlagen mehr erklärt, man steuert mithilfe eines eigens kreierten Framework nun Java-Programme an (und kann seine Skripte somit auf Windows, Mac und Linux laufen lassen). Jede Einheit wird etwas anderes durchgenommen etwa auch die Verarbeitung von XML-Dateien. Ansonsten besteht das Hauptaugenmerk wohl auf der Ansteuerung von OpenOffice/LibreOffice womit man ja auch wirklich sehr viel machen kann (Export als PDF, Aktienkurse aus dem Internet grafisch veranschaulichen, Wetterdaten exportieren, …) ist aber kein Muss das auch im Projekt zu verwenden. Es müssen lediglich verschiedene Java-Pakete/Klassen angesteuert werden, wovon eines nicht im Java Runtime Environment enthalten sein darf (da gibt es zum Beispiel externe Module zur Sprachausgabe, zum automatischen Mailversand, Chatclients).

    Wie gesagt vor jeder Einheit Hausübungen (Nutshell-Beispiele), Endprojekt wie in Kurs 1. Da man sich oft erst in Java-Dokumentation einlesen muss wohl aufwändiger als Kurs 1, muss aber nicht immer der Fall sein. Ich hätte gerne viel mehr aus dieser LV rausgeholt und ein spannenderes Projekt gemacht wenn mir die Zeit nicht gefehlt hätte. Insgesamt bin ich auch von diesen beiden LVs alles andere als enttäuscht, alleine die ausgiebigen Kaffeepausen bei Flatscher sind ein gutes Argument


    5 / Riskmanagement in Service oriented Enterprises (project seminar) / MÜLLER G. / Englisch
    Prof. Müller ist ein Gastprofessor von der Uni Freiburg i. Br. und macht deswegen diesen Kurs immer nur in den Osterferien (auch wenn es keine Osteruni gibt). Dieser dauerte 4 Tage (Dienstag – Freitag) und war echt von null Freizeit gezeichnet wenn man nicht gerade seine interessanten Vorträge schwänzt. Auch war ein ziemlich internationales Aufkommen von Studierenden, nur etwa 20 – 25 % der Studierenden hatte deutsch als Muttersprache. Italienisch, Amerikanisch, Schwedisch, Türkisch, Chinesisch, Serbisch, alles dabei. Und das waren wirklich auch Auslandssemester! Vor der ersten Einheit musste bereits mit dem Sekretariat abgemacht werden wer welches Thema bearbeitet und darüber referiert. Das vorzubereiten war für meine Zweiergruppe ziemlich stressig, da die Themen erst komplett zugeteilt waren am 1. Tag (jeden Tag außer Fr. 9:00 – 17:00) und die Uni in den Ferien ja nur bis 20:00 offen hatte. Essen muss man ja auch mal was, natürlich hatten wir aber großzügige Mittagspausen. Darüber hinaus noch dazu eine der Gruppen gewesen, die schon donnerstags nachmittags vortragen musste, also man muss sich die paar Tage wirklich Zeit nehmen. Dafür ist es sicherlich das am wenigsten aufwändige Seminar in MIS, im Nachhinein hätte ich doch gerne das Seminar bei Flatscher gemacht aber das ist eben nicht auf englisch und ich brauch ja insgesamt 8 ECTS englischsprachige IT-LVs für den IS-Master.

    Puh, längster Kommentar ever...

  10. #10

    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    22
    WOW! Vielen Dank für deinen Post!!! Ganz lieb von dir!
    Ich habe den GK bei Fr Krumay gemacht...ich finde es halt bissl blöd, dass man die LV auf Deutsch hat und die Materialien auf Englisch...man sollte sich mMn auf eine Sprache beschränken bzw. konzentrieren und zwar Englisch! Es gibt ja wenig auf Deutsch gerade bei diesen Neuen Technologien und so
    Und jetzt die restilichen 4 LVs...also Kurs 2 würde ich schon gerne bei Schefer-Wenzl machen, weil sie anscheinend sehr gut voträgt und mich das Thema interessiert. Nur das Problem ist mit dieser blöden Anmeldung! Kurs 3 und 4 möchte ich bei Fr. Bauer machen, weil sie auf Englisch sind, aber bei einem gibts sogar nur 20 Plätze.... Und Kurs 5 ist der Kurs der mir am meisten Angst macht, weil das ein Seminar ist und auf Deutsch ist... Ich habe mir schon durchgelesen was über die Profs in ProfCheck steht und so wie es ausschaut gibt die Wahrscheinlichkeit, dass ich den Kurs nicht schaffe, weil ich keine besonderen Prensenataionskills habe und nicht so viel Zeit habe um mich gut vorzubereiten..

    Möchte vllt jemand anderer seine MIS experience mit uns teilen?
    Danke!

Ähnliche Themen

  1. Bertl institut beim nächsten termin?
    Von lexus im Forum Accounting & Management Control III
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 21:03
  2. Diplomarbeit beim Institut Zivil- u. Unternehmensrecht
    Von wire im Forum WiWi - Wirtschaft und Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2008, 13:42
  3. Falls sich jemand beim Macher abmeldet, bitte melden!
    Von naits im Forum Investmentbanking und Katallaktik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 22:45
  4. Diplomarbeit beim Institut UR&R
    Von wire im Forum Unternehmensrechnung & Revision
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 16:43
  5. Anmeldung nur beim Institut?
    Von Michael Knight im Forum Public Management
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.01.2007, 11:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •