Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27

Thema: Kurs 3 Königslehner / Lesk

  1. #1

    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    169

    Kurs 3 Königslehner / Lesk

    Hallo zusammen,

    hätte gerne gewusst, wie aufwändig die Eingangsprüfung ist und wie Ihr die Vortragende empfundet habt? Lesk empfehlenswerter?

    Danke und lg!

  2. #2

    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    169
    Seh grad den Stoffumfang von Königslehner - das kann ja wohl nur ein schlechter Scherz sein oder?
    Mehr als 400 Seiten (und da sind die Bücher noch nicht mitgezählt, bei denen eine Seitenangabe fehlt).
    Ist das tatsächlich alles prüfungsrelevant?
    Und dann noch eine schriftliche Arbeit? Dafür müsste es, wenn wir das Wesen von ECTS ernst nehmen, mindestens 6 ECTS-Punkte geben.

    Ich bin schockiert über dieses Missverhältnis von Aufwand und ECTS. Eine nicht zu vertretende Schieflage. Sofern das de facto die Prüfungskriterien sind.

  3. #3

    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    7
    Prüfungsrelevant ist nur das Buch "Personalentwicklung" von Becker. Sind knapp unter 300 Seiten. Königslehner meint, dass der Einstiegstest nur sicherstellen soll, dass die Studenten sich den Stoff einmal durchgelesen haben. Naja, wenn du eine gute Note willst, solltest du den Stoff schon "normal" lernen. Es gab kaum 1er und ca 1/3 bekamen einen 4er oder schlechter.
    Die Vorlesung selbst war ganz in Ordnung und die Seminararbeit nicht übermäßig viel Aufwand.

  4. #4

    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    169
    Danke für deine Antwort!
    300 Seiten sind kein Pappenstiel, aber da muss ich wohl durch.

    Lg

  5. #5
    Avatar von m's
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    48
    PE bei Königslehner klingt ja auf den ersten Blick nicht gerade berauschend. Hab auf prof-check auch nix zu ihr gefunden. Hab deshalb noch einige Fragen.
    Ist der Einstiegstest wirklich so schwierig (detaillierte Fragen) oder ist sie allgemein ziemlich streng? & Wie schaut's mit der Arbeit aus - ist das ne Einzel- oder Gruppenarbeit?

    Als Alternative gäbe es Lesk. Auf prof-check hat sie allerdings ne grottenschlechte Bewertung - glaub 4,5. Wer hat den Kurs bei ihr gemacht und wär so nett etwas zum Einstiegstest, ihrem Lehrstil und der Arbeit zu sagen?

    Danke schonmal

  6. #6

    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    5
    Also ich hab den Kurs bei Lesk/Michelitsch-Riedl gemacht. Ist einmal etwas anderes.
    Der Literaturtest war schon ziemlich aufwendig und das Buch dafür in english.
    War aber dafür von dem Outdoor Kurs sehr begeistert, echt eine tolle Erfahrung und hat super viel Spaß gemacht..

  7. #7

    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    59
    @maja4 musstet ihr bei der outdoor-lv danach eine seminararbeit in gruppen oder so schreiben? wenn ja über was denn? wie war der aufwand und die beurteilung so?

    @tek1337
    war die seminararbeit wirklich nicht viel aufwand? ich hab irgendwie gehört, dass da interviews mit personalmanagern zu machen waren etc. das klingt schon eher aufwändig?
    vom thema her würde mich nämlich das schon um einiges mehr interessieren als personalführung. der termin des einstiegstests liegt für mich halt blöd. da wär der von lesk besser.

    weiß jemand wie die gruppenarbeiten bei lesk (nicht outdoor seminar) sind?

  8. #8

    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    169
    Hab grad mit einem Studienkollegen telefoniert. Dieser sagte mir, dass Köngislehner auf seine Anfrage hin bzgl Literatur für Prüfung ihn auf learn verwies, dh all das dort Aufgelistete ist prüfungsrelevant.
    Für mikrige 4 ECTS so einen Aufand. Das kann doch unmöglich stimmen...

  9. #9

    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    59
    Zitat Zitat von nous Beitrag anzeigen
    Hab grad mit einem Studienkollegen telefoniert. Dieser sagte mir, dass Köngislehner auf seine Anfrage hin bzgl Literatur für Prüfung ihn auf learn verwies, dh all das dort Aufgelistete ist prüfungsrelevant.
    Für mikrige 4 ECTS so einen Aufand. Das kann doch unmöglich stimmen...
    die einstiegstest für kurse 2 und 3 sind schon mühsam und aufwendig. die literatur bei lesk in englisch ist ja auch nicht so wenig glaub ich.
    kurs 5 war bei mir auch recht umfangreich (aber sehr interessant)

    Also so weit ich weiß ist das buch prüfungsrelevant, die artikel bzw. der rest sind nur vertiefung bzw. zusatzmaterial.
    Geändert von knubbig (24.01.2013 um 18:36 Uhr)

  10. #10

    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    7
    Ich wollte nicht vermitteln, dass die Prüfung bei Königslehner schwierig ist, sondern dass man sie nicht unterschätzen sollte. Generell hat das ganze Personalmanagement-Institut die schlechte Angewohnheit, Prüfungen extrem herunterzuspielen. Bei Personalentwicklung hieß es dann: "Wir wollen durch die Prüfung nur sichergehen, dass jeder die Literatur einmal durchgelesen hat". Die Fragen waren dann so allgemein gestellt, dass es tatsächlich nicht schwer war positiv zu sein. Für eine gute Note musste man aber schon einiges an Verständnis mitbringen.
    Vieles vom Stoff kennt man übrigens zumindest von PFO und ansonsten war er auch etwas interessant.

    Für die Seminararbeit sollten wir tatsächlich eine Personalmanagerin von einem random Unternehmen interviewen. Hier gehen die Meinungen bezüglich dem Arbeitsaufwand weit auseinander. Bei über 3 Monaten die wir dafür Zeit bekamen, war es aber lächerlich.

  11. #11

    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    113
    finger weg von PE bei lesk!!

    die fragen der einstiegsprüfung waren nicht schwer bzw. sehr schwammig formuliert, aber die beurteilung dann sehr streng. aus meiner (davor schon eingeteilten) seminargruppe haben von 4 leuten 2 die prüfung nicht bestanden, ich habs um einen punkt geschafft und der letzte hatte einen knappen 3er. und ich hab mehr gelernt als das buch nur einmal durchzulesen.

    der kurs selber war dann sehr personalführung lastig, wir haben 3 tage lang irgendwelche übungen a la führungskräftetraining gemacht aber kaum was gelernt.

    bei der seminararbeit haben wir uns kein bein ausgerissen. die lesk war da nicht so streng wie andere kursleiterinnen am PM institut.

    insgesamt war der kurs sehr uninteressant und das verhältnis zwischen leistung und note hat nicht gepasst. ich war ziemlich unzufrieden danach.

  12. #12

    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von knubbig Beitrag anzeigen
    @maja4 musstet ihr bei der outdoor-lv danach eine seminararbeit in gruppen oder so schreiben? wenn ja über was denn? wie war der aufwand und die beurteilung so?
    Mussten noch eine Reflexion von ca. 5-8 Seiten schreiben, mit Angabe welche Fragen dabei zu beantworten sind. Das war nicht mehr so viel Aufwand. Nur leider hatte ich beim Test nicht viel gelernt und nur ne 4 und dann durch den Kurs auf einen 3er ausgebessert.. Also ohne Test = Beurteilung ganz ok find ich..

  13. #13

    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    113
    Zitat Zitat von maja4 Beitrag anzeigen
    Mussten noch eine Reflexion von ca. 5-8 Seiten schreiben, mit Angabe welche Fragen dabei zu beantworten sind. Das war nicht mehr so viel Aufwand. Nur leider hatte ich beim Test nicht viel gelernt und nur ne 4 und dann durch den Kurs auf einen 3er ausgebessert.. Also ohne Test = Beurteilung ganz ok find ich..
    das war aber beim kurs personalführung und nicht bei personalentwicklung oder?

  14. #14

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    1
    Also ich hab den Kurs PE bei Königslehner gemacht. Ich fand ihn super! bei uns hat es auch die Frage gegeben mit der Literatur. Wenn man in Learn schaut ist genau beschrieben was PRÜFUNGSLITERATUR UND was ERGÄNZUNGSLITERTUR ist! die Prüfungsliteratur ist genauso umfangreich wie bei allen anderen Kursen der SBWL. Ergänzungsliteratur ist eben nur zur Ergänzung und bedeutet nicht, dass es relevant für die Prüfung ist. Wir haben die Ergänzungsliteratur zum Teil für die SE verwendet... was sehr praktisch war.

  15. #15

    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    169
    Danke für die Klarstellung!

  16. #16

    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    169
    Da ich seit ein paar Tagen die Literatur durcharbeite und merke, wie detailliert diese ist, eine Frage zur Prüfung: Kann sich jemand an Fragen erinnern bzw. wie in etwa gefragt wurde? Ich sehe bei all den Tabellen, Aufzählungen, Schemata den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, um nicht zu sagen zerrinnt mir das Ganze förmlich in der Hand.

    (Im Übrigen bleib ich dabei: eine solide Note in 100 Arbeitsstunden (= 4 ECTS) für a) Literaturprüfung (250 Seiten verdichteten Inhalts), b) Anwesenheit und c) schriftliche Arbeit ist für einen durchschnittlichen Studenten unrealistisch. Wer anderes behauptet, darf mich gerne mit stichhaltigen Argumenten überzeugen ;-) Ist zugegeben kein Phänomen des Personalmanagements, sondern ein allgemein universitäres.)

  17. #17

    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    169
    Wirklich niemand, der sich en gros an die Prüfungsfragen erinnern kann?
    Lg

  18. #18

    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von nous Beitrag anzeigen
    Wirklich niemand, der sich en gros an die Prüfungsfragen erinnern kann?
    Lg
    Hey,

    also bei mir kam eine Frage zu den Karrieretypen und noch ein paar andere kleinere Fragen, die mir leider entfallen sind.. , dann gabs 2 große Fragen, bei der einen musste man eine Stellenbeschreibung erstellen und die andere war ein großer Fall zu Personal/Organisatonsentwicklung mit ein paar Fragen, unter andrem was der Unterschied zwischen PE Und OE ist und Vorschläge wie man das Problem des Falles (das war irgendwie was wo eine neue Technologie eingeführt wurde in einem Unternehmen und ich glaub es gab auch eine organisatorische Umstrukturierung, aber genauer weiß ichs leider nicht mehr..) anhand von PE/OE Maßnahmen lösen kann!


    Zur Info ich hab den Kurs letztes Semester gemacht bei Michelitsch-Riedl die Prüfung war einheitlich mit der von Königslehner..

    lg Cory

  19. #19

    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    59
    Ich arbeite mich auch durch die Literatur und finde diese seeeehr mühsam. Irgendwie an manchen Stellen nicht so gut strukturiert, weil irgendwelche Sachen noch schnell "eingeworfen" werden und es mir so vorkommt, dass der Autor das einfach genommen hat damit er auf die Seitenanzahl kommt.

    Also kann ich dir nur Zustimmen nous. Ich finds vom Aufwand her auch schon sehr viel und da es nicht ganz so leicht zum abschätzen ist wie detailliert sie fragt, muss man halt versuchen diese ganzen Details zu merken.
    Im Vergleich fand ich die Literatur zum Kurs 2 Rekrutierung um einiges einfacher und besser zu lesen.

    und danke @Cory_21

  20. #20

    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    169
    Danke Cory!

    All die Details zu lernen, würde mich zwei Wochen am Stück kosten; die Zeit habe ich ob einer anderen, noch größeren Prf. und Berufs einfach nicht.
    Wie dem auch sei, über weitere Antworten bzgl. Prüfung würden wir uns freuen.

    Lg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Königslehner Personalentwicklung
    Von miller88 im Forum Personalmanagement
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 02:04
  2. Noten Kurs3 Lesk
    Von maja4 im Forum Personalmanagement
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 17:30
  3. IHRM I tauchsche LESK 1398 gegen KLINGER 1242
    Von aotearoam8 im Forum Cross Functional Management
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 15:15
  4. Noten Susanne Lesk ?
    Von suhe111 im Forum Personal/Führung/Organisation II
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2007, 13:14
  5. Benotung Lesk S.?
    Von Kacy im Forum Personal/Führung/Organisation II
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 01:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •